03.08.2020 - 09:05 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Unwetter: Über 70 Einsätze und zwei Blitzeinschläge

In Teilen der Oberpfalz gab es am Sonntag Unwetter. Das Autobahnkreuz Oberpfälzer Wald musste sogar kurzzeitig gesperrt werden. Besonders heftig traf es einen Ort.

Die Wassermassen auf den Straßen der Oberpfalz lösten am Sonntag einige Unfälle aus.
von Julian Trager Kontakt Profil

(aua/jut) Wegen eines Unwetters mussten die Einsatzkräfte am Sonntag in der Oberpfalz mehr als 70 Mal ausrücken. Das Autobahndreieck Oberpfälzer Wald, das die A 6 und die A 93 verbindet, war laut Polizei kurzzeitig sogar gesperrt – wegen Aquaplanings.

In Teublitz schlug der Blitz in einem Haus ein, der Dachstuhl brannte, es entstand ein Schaden von rund 40 000 Euro. Später war auch in Burglengenfeld ein Wohnhaus von einem Blitzschlag betroffen, der Dachstuhlbrand verursachte hier einen Schaden in mittlerer fünfstelliger Höhe. Verletzt wurde dabei aber niemand. Die Einsatzzentrale der Polizei Oberpfalz zählte am Sonntagabend 75 Einsätze wegen Regen und Gewitter. Bei 23 Verkehrsunfällen wurden 11 Personen verletzt. Einmal musste die Feuerwehr einen umgefallenen Baum von einer Straße entfernen. Ein weiterer umgefallener Baum beschädigte eine Stromleitung. Zu Stromausfällen kam es jedoch nicht.

Schwerpunkt der Einsätze war der nördliche Kreis Regensburg. Besonders heftig traf es Hainsacker bei Lappersdorf. In dem Ort standen Straßen, Keller und Garagen unter Wasser, die Feuerwehr war im Dauereinsatz.

"Es ist wirklich heftig und schnell gekommen, das ist selten", erzählte Anwohner Josef Röhrl. Der Mann habe den Regen zwar bemerkt, aber nicht gedacht, dass es so heftig sei. Erst als er ein Video per Whatsapp bekam, schaute er doch mal vor die Tür. "Dann hab ich die ganze Drecksbrühe runterkommen sehen", sagte Röhrl. Die Wassermassen ließen Dreck und Schlamm auf der Straße übrig.

Die Autos konnten nur noch mit Mühe und Not durch die Straßen fahren, weil das Wasser teilweise bis zum Bodenblech reichte. Auch außerhalb von Hainsacker sah es nicht besser aus. Auch die Firma von Jan Javed traf es, seine Räumlichkeiten standen ebenfalls unter Wasser. Der Mann blieb trotzdem gelassen. "Ja, was soll ich sagen, man kann nichts ändern. Das ist jetzt so", sagte er und meinte: "Auf jeden Fall weiß ich eines: Die nächsten Tage wird hier aufgeräumt."

Das Unwetter traf auch Waldthurn im Landkreis Neustadt/WN

Waldthurn

Unwetter in der Oberpfalz vor einer Woche

Regensburg
In Hainsacker bei Lappersdorf (Kreis Regensburg) standen Straßen unter Wasser.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.