17.05.2021 - 09:12 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Entspannt, entspannter, Yoga

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Du möchtest einen sportlichen Ausgleich zum Alltag, aber entspannend sollte es auch sein? Dann ist Yoga wie geschaffen für dich. Bei weit über 100 Yoga-Arten findet jeder die Richtige für sich. Namasté und willkommen in der Welt des Yoga.

Yoga macht nicht nur fit - es ist auch eine gute Möglichkeit, zu entspannen.
von Laura Schertl Kontakt Profil

Yoga ist eine tausende Jahre alte Lehre, die ihren Ursprung in Indien hat. In einem Zusammenschluss aus Atemtechniken, Meditation und körperlichen Übungen sollen Körper, Geist und Seele in Einklang gebracht werden. Klingt kompliziert? Ist es aber nicht. Denn mittlerweile existieren über 130 Yoga-Arten, die für jeden genau das Richtige bieten. Außerdem können die Übungen mit allerlei Hilfsmitteln und Abwandlungen immer genau an das eigene Fitness-Level angepasst werden.

Spirituell, akrobatisch, meditativ

Jede Yoga-Art hat ihre ganz eigenen Merkmale. Gerade Neulinge tun gut daran, verschiedene Stile zu testen, um das perfekte Match zu finden. Eine der bekanntesten Yoga-Richtungen ist Hatha-Yoga. Ein langsamer und kraftvoller Wechsel zwischen den einzelnen Übungen, Atemübungen und Meditation zeichnen das Hatha-Yoga aus. Es ist also auch für Anfänger bestens geeignet. Beim Yin-Yoga werden die einzelnen Übungen bis zu 10 Minuten am Stück gehalten. Wer also seine Dehnbarkeit verbessern und sich gleichzeitig völlig entspannen möchte, ist hier genau richtig. Für Yoga-Fortgeschrittene oder besonders Sportliche ist Ashtanga-Yoga die passende Herausforderung. Verschiedene Übungen werden zu einem dynamischen Bewegungsfluss zusammengefasst und dem Atem angeglichen.

Konzentriert, gestärkt, gedehnt

Tief einatmen – und – ausatmen. Die bewusste Atmung spielt beim Yoga eine große Rolle. Durch sie nimmt unser Körper mehr Sauerstoff auf, der Parasympathikus des vegetativen Nervensystems wird aktiviert, der „Stressnerv“ Sympathikus allerdings wird dabei unterdrückt. Der Blutdruck sinkt, was sich wiederum positiv auf das Herz auswirkt. Gerade Anfänger haben beim Yoga oftmals das Gefühl, nicht nur Arme und Beine, sondern auch das Hirn zu verknoten. Kein Wunder, denn das Einnehmen und Halten der verschiedenen Positionen erfordert viel Konzentration – und ist damit gleichzeitig auch ein super Training fürs Gehirn. Wer regelmäßig Yoga macht, fördert also seine Gedächtnisleistung. Aber nicht nur unser Köpfchen profitiert von der sanften Bewegung. Durch die enorme Vielfalt der Übungen werden Muskeln am ganzen Körper gedehnt und gestärkt. Haltungsschäden werden so korrigiert – Rückenschmerzen nach dem stundenlangen Sitzen im Büro gehören der Vergangenheit an.

Ob Yoga-Anfänger oder Profi - für jeden gibt es den passenden Stil.

Positiv, geduldig, entspannt

Neben vielen körperlichen Vorteilen ist Yoga aber auch gut für die Seele. Vieles dreht sich um Entspannung und Loslassen. Der Fokus liegt ganz auf unserer Atmung und den Übungen. Durch den Einfluss auf das vegetative Nervensystem fällt der Alltagsstress geradezu von uns ab. Die Folge: Wir sind entspannter, können Probleme gelassener bewältigen und auch besser schlafen. Denn Stress und innere Unruhe sind die Hauptgründe für Einschlafprobleme. Durch die bewusste Durchführung aller Positionen verbessert sich außerdem unser Körpergefühl – und das stärkt nebenbei auch unser Selbstbewusstsein. Klingt perfekt, oder? Ein weiterer Vorteil: Wer jetzt sofort mit Yoga anfangen möchte, der braucht zunächst nicht mehr als eine bequeme Matte. Denn Yoga kann quasi immer und überall gemacht werden. Viele Fitnessstudios bieten unterschiedliche Kurse an, die derzeit oftmals auch online stattfinden. Zum Reinschnuppern gibt es aber auch zahlreiche Youtube-Videos, die Yoga für jede Leistungsklasse anbieten. Entspannter Traumkörper, wir kommen!

Hier gibt es Tipps für Tanzanfänger oder Profis

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.