19.01.2020 - 20:04 Uhr
NittenauOberpfalz

Bambinis starten mit viel Glitzer in den Fasching

Tanzen, Lachen, Winken: Beim Ostbayerischen Kindergardetreffen schicken 26 Faschingsgesellschaften ihren Nachwuchs auf die Bühne der Regentalhalle Nittenau. Die 50 Garde- und Showauftritte machen Lust auf mehr.

von Gertraud Portner Kontakt Profil

Ostbayerns Faschingsnachwuchs ist spitze! Hunderte kleiner Prinzessinnen strahlten mit den Glitzersteinen auf ihren Kostümen um die Wette. Sie bewiesen am Sonntag, wie jung der Fasching sein kann. Die Jungs dagegen waren meist nur als Prinzen im Hintergrund vertreten. Das Kindergardetreffen 2020 startete bereits am Vormittag mit einem Empfang beim Bürgermeister. Um 12.30 Uhr zogen dann die 26 Faschingsgesellschaften mit ihren Prinzenpaaren und dem Elferrat in die Regentalhalle ein.

Arthur Troidl, Präsident des Landesverbands Ostbayern (LVO), marschierte zusammen mit den beiden Ehrenpräsidenten Hans Frischholz und Holger Langschwager auf die Bühne. Die Moderation teilte er sich mit einigen Präsidiumsmitgliedern. An der Brust von Bürgermeister Karl Bley baumelten die Orden der teilnehmenden Gruppen. Er dankte allen, die im Fasching ein Ehrenamt übernehmen und wünschte den Akteuren viele erfolgreiche Auftritte in der fünften Jahreszeit. Josef Süß, der Präsident der gastgebenden Allotria Nittenau, leistete mit seinem Verpflegungsteam vom Schnitzel bis zur Sahnetorte Schwerstarbeit.

„Es ist immer wieder faszinierend, wie sich alle auch über die Auftritte der anderen Gruppen freuen“, sagte Rosvita Götzer, LVO-Jugendleiterin für Oberpfalz/Niederbayern. „Es ist unser erster Fasching mit der 2019 gegründeten LVO-Jugendabteilung“, informierte die Gardebetreuerin Oberpfalz. Die jüngsten Akteure kamen von der FG Seelania Steinberg (ab drei Jahren). Im bunten Vogelkostüm präsentierten sie den Showtanz „Cheerleader Rio“. Während es bei den Bambinis eher ums Taktgefühl ging, bewiesen die Kinder und Jugendlichen, dass sie Schritte und Choreographie fast wie die Großen beherrschen. Auch auf Lippenstift und reichlich Schminke wurde nicht verzichtet.

Mit „Nittenau Helau“ marschierte die „Allotria“ mit ihrem Kinderprinzenpaar Jannik und Johanna unter tosendem Applaus durch die Tischreihen. Jede der 26 Gruppen wurde mit ihrem eigenen Schlachtruf begrüßt. Einen extra Applaus gab es für das Prinzenpaar Amelie und Daniel von der Narrhalla Rotthalmünster (bei Passau). Sie dürfen Bayern am 22. Januar beim Empfang mit Angela Merkel im Bundeskanzleramt in Berlin vertreten.

Mit der Startnummer vier war Funkenmariechen Hannah Killermann von der AWO-Tanzgruppe Grün-Weiß Oberviechtach an der Reihe. Ganz allein auf der Bühne zeigte sie mit viel Grazie eine tolle Leistung. Die elf Mädels vom Musikzug Hirschau entführten zum „Grease Medley“ in blauen und rosa Petticoats in die 60er-Jahre. Eine musikalische Zeitreise bot die Kinder- und Jugendgarde der FG Lindania Schwandorf mit zwei Outfits. Ein kleiner funkelnder Star auf der Bühne – und auch schon vorher im Publikum – war Betty (5) von der FG D’Rumelfelser Fischbach. Als Jüngste der Truppe tanzte sie sich beim „Hip-Hop-Mix“ in die Herzen der Zuschauer. Aus der Reihe fiel auch der Showtanz „Alana“ der Burgritter Burglengenfeld. Die Burgfräuleins ernteten viel Applaus und Aufmerksamkeit.

Mit einem Traum in Lila und Pink fielen die zwölf Mädels vom SV Kohlberg-Röthenbach auf, die zu einem 80er-Medley tanzten. Die AWO-Tanzgruppe Grün-Weiß Oberviechtach zeigte einen zackigen Gardetanz, ebenso die FG Hohenfelser Land. Das Funkenmariechen Fiona von der Narrhalla Rot-Gelb Amberg bewies viel akrobatisches Talent und Ausdruck, ebenso auch Anna-Lena vom FV Stammtisch Botzersreuth. Beide erhielten Unterstützung vom Hofstaat und dem Prinzenpaar.

Um 15 Uhr startete die zweite Programmhälfte des Nachmittags. Der gut aufgelegte Nachwuchs der Narrhalla Weiden (Startnummer 25) stürmte die Bühne mit dem beeindruckendem Showtanz „Monster, fürchtest Du dich“. Die FG Nabburg war erst auf Platz 40 mit ihrem Showblock „Tatü tata, die Ersthelfer sind da“ an der Reihe. „Stulln, Schluck auf“, hieß es dann gegen Ende des Kindergardetreffens. Doch die FG Stulln ließ mit dem Showtanz „Aladin“ keine Müdigkeit aufkommen. Auch Niederbayern war vertreten, unter anderem mit dem „Bogener Narrentisch“. Übrigens: Am Sonntag, 9. Februar, findet das Ostbayerische Jugendgardetreffen in der Nordgauhalle Nabburg statt.

Teilnehmer:

Auszug aus der Teilnehmerliste

Beim Kindergardetreffen Oberpfalz/Niederbayern waren aus dem NT-Einzugsgebiet folgende Gruppen dabei: FG Allotria Nittenau, AWO-Tanzgruppe Grün-Weiß Oberviechtach, FG Nabburg, FG Stulln, Musikzug Hirschau, Heimat- und Kulturverein Freudenberg, FG Lindania Schwandorf, FV Vilseck, Verein Neustädter Faschingszug, FG D’Rummelfelser Fischbach, Burgritter Burglengenfeld, Narrhalla Haselmühl, SV Kohlberg-Röthenbach, Narrhalla Rot-Gelb Amberg, FG Hohenfelser Land, FG Seelania Steinberg, FV Stammtisch Botzersreuth, Narrhalla Weiden.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.