25.03.2019 - 12:40 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Treue Mitglieder geben dem OWV Halt

Treue ist unverzichtbar. Gerade ein Verein ist auf die Unterstützung seiner Mitglieder angewiesen. Deshalb ehrt der Oberpfälzer Waldverein seine treuen Mitglieder.

Der Zweigverein Neustadt des Oberpfälzer Waldvereins kann sich auf viele treue Mitglieder verlassen. Beim Ehrungsabend im AWO-Heim ehrt Vorsitzender Rudolf Bäumler (vorne, Dritter von links) Mitglieder für bis zu 50 Jahre Treue zum Verein.
von Benedikt GrimmProfil

„Denn die Mitglieder sind es, die einen Verein unterstützen und Halt geben, sodass er seine Aufgaben erfüllen kann“, sagte Bäumler und freute sich über eine große Zahl langjähriger Mitglieder.

Seit zehn Jahren halten Christian Eiszrich, Siegfried Gleißner, Gerhard Grimm, Wolfgang Huber, Manuela Jansen, Friedrich Kollerer, Helmut Kugler, Werner Luckgardt, Alfred Meier, Hermann Schmid, Brigitte Sixt, Erich Stadler, Markus Weinert, Klaus-Jürgen Wilhelm und Alois Zehrer dem OWV die Treue. Auf 15 Jahre Mitgliedschaft blicken zurück: Herbert Albl, Hans Bergler, Norbert Beutler, Josef Brewitzer, Bernhard Mark, Reinhard Roth, Karl-Heinz Sauer, Michael Spiegelsberger, Walter Fleischmann, Karl-Heinz Friedewald, Gerlinde Hecht, Manfred Hilgart, Johannes Hofbauer, Alois Hofer, Elisabeth Hofmann, Hans Hofmann, Erika Kistenpfennig, Dieter Kres, Franziska Maier, Josef Marzi, Getraud Mühlhofer, Josef Nestl, Reinhard Prem, Johann Schieder, Georg Stahl, Felix Stangl, Wolfgang Thiele, Rupert Troppmann, Margot Unterkircher, Rosemarie Wolfelner und Thomas Zintl. Seit bereits vier Jahrzehnten gehören Ludwig Bayer und Margarete Kristen zum Waldverein. Auf ein halbes Jahrhundert Mitgliedschaft blickt Hans Walbert zurück. Bäumler, zweiter Vorsitzender Benedikt Grimm und Schriftführer Hans Spachtholz überreichten den Geehrten Urkunden und Anstecknadeln.

Und dann gab es noch Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um den Verein verdient gemacht haben. „Sie haben durch besondere Förderung die Verbundenheit zum OWV bekundet, ob in finanzieller Unterstützung oder handwerklicher Mitarbeit sowie mit immer wieder geleisteten Fürsprachen gaben sie unserem Zweigverein eine nachhaltige Unterstützung“, sagte Bäumler. Die Verdienstnadel „in Anerkennung“ überreichte Bäumler an Heribert Schubert und Bernhard Lang. Die Verdienstnadel in Silber erhielten die jahrelangen Kassenprüfer Renate Hartwig und Hans Dirschedl sowie Rupert Troppmann, Heinrich Maier und Bernhard Knauer. Alle Anwesenden waren auf eine Leberkäse-Brotzeit eingeladen. Für die passende Musik sorgte die Weidener Standerlmusi mit Karl-Heinz Deisinger und Theo Helgert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.