09.07.2020 - 14:12 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Städtebaufördermittel für zwölf Gemeinden im Landkreis Neustadt/WN

Rund 1,6 Millionen Euro gibt es vom Freistaat Bayern für städtebauliche Maßnahmen im Landkreis Neustadt. Vor allem Gemeinden, die Flächen sparen, werden belohnt.

Der Markt Eslarn darf sich über Geld aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm freuen.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Für zwölf Gemeinden im Landkreis Neustadt gibt es 2020 Geld aus dem Städtebauförderprogramm. Eslarn darf sich über rund 700 000 Euro freuen. Insgesamt handelt es sich um rund 1,6 Millionen Euro, wie CSU-Landtagsabgeordneter Stephan Oetzinger mitteilte. Er freue sich, dass so viel Geld in die unsere Heimat fließe und einige Kommunen damit die geplanten Maßnahmen weiter umsetzen können.

Die Mittel kämen insbesondere Gemeinden im ländlichen Raum zugute, die auf Innenentwicklung setzen und Leerstände beseitigen, um ihre Ortsmitten attraktiver und lebenswerter zu gestalten. Für Gemeinden, die Flächen sparen, wurde der Fördersatz auf 80 Prozent erhöht. Eine nachhaltige Siedlungsentwicklung werde damit honoriert, heißt es aus dem bayerischen Bauministerium.

Fördermittel für städtebauliche Sanierungsmaßnahmen erhalten:

Eslarn: 697 000 Euro

Mantel: 30 000 Euro

Parkstein: 30 000 Euro

Pressath: 60 000 Euro

Schirmitz: 30 000 Euro

Schwarzenbach: 30 000 Euro

Windischeschenbach: 30 000 Euro.

Eslarn will bis 2022 einiges verändern

Eslarn

Mittel aus der Förderinitiative "Innen statt Außen" erhalten:

Eslarn: 40 000 Euro

Floß: 80 000 Euro

Flossenbürg: 360 000 Euro

Luhe-Wildenau: 40 000 Euro

Pleystein: 40 000 Euro.

Revitalisierung von Industrie- und Gewerbebrachen:

Die Stadt Neustadt erhält für die Revitalisierung von Industrie- und Gewerbebrachen einen Zuschuss in Höhe von 50 000 Euro.

Zuschüsse für Projekte in Weiden

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.