03.08.2020 - 13:56 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

So eine Beförderung gab es am Landratsamt noch nie

Zum ersten Mal in der Geschichte des Landkreises Neustadt/WN händigt Landrat Meier an einen Beamten eine Beförderungsurkunde zum Leitenden Regierungsdirektor aus. Die Ehre gebührt Dr. Alfred Scheidler.

Landrat Andreas Meier (links) und Personalchef Edmund Frummet (rechts) gratulieren Alfred Scheidler (Mitte) zu der in der Geschichte des Landkreises Neustadt einzigartigen Beförderung zum Leitenden Regierungsdirektor.
von Externer BeitragProfil

Mit der Überreichung der von Innenminister Joachim Hermann unterschriebenen Urkunde ist Alfred Scheidler rückwirkend zum 1. Juli zum Leitenden Regierungsdirektor ernannt worden. Als Leiter der Abteilung 2 ist er zuständig für die Sachgebiete Kommunalaufsicht, Schulen und ÖPNV, die staatliche Rechnungsprüfungsstelle, das Sozialwesen und das Kreisjugendamt. Zudem ist er im Amt der Vertreter des Landrats, der Vertreter des Abteilungsleiter 1 und stellvertretender Vorsitzender des Gutachterausschusses.

Für Landrat Andreas Meier war es eine große Ehre, die besondere und nur sehr selten ausgestellte Beförderungsurkunde zum Leitenden Regierungsdirektor überreichen zu können. Angesichts der stets bestens geleisteten Dienste sei die Beförderung mehr als gerechtfertigt. Persönlich sprach er dem Juristen Scheidler großen Dank aus, auch für die Unterstützung als Landratsstellvertreter im Amt. Mit seiner Funktion als Kreisrat und stellvertretender Landrat in Tirschenreuth sei Scheidler auch ein wichtiges Bindeglied für das gute Miteinander der beiden Landkreise.

Personalchef Edmund Frummet hob die stets hervorragende Zusammenarbeit hervor. Scheidler selbst konnte es bis zuletzt kaum glauben, dass er diese Beförderung bekommt. Zum einen sei sie eine Bestätigung für seine Dienste, aber vielmehr auch ein Motivationsschub, auch in den kommenden Jahren nicht nachzulassen.

Die vielfältigen Aufgabenbereiche und Gestaltungsmöglichkeiten seien es, die die Arbeit am Landratsamt so spannend und abwechslungsreich machten. In Ministerien oder großen Ämtern sei man hingegen oft nur ein kleines Rädchen von vielen, meinte Scheidler. Bei seinen Aufgaben als Jurist am Landratsamt Neustadt helfe es ihm oft auch, dass er in Tirschenreuth das Amt des stellvertretenden Landrats ausfüllen darf, da er so nicht nur die juristische Seite, sondern auch die politischen Zusammenhänge überblicken könne. Die Beförderung sei auch ein starkes Signal an alle jungen Juristen bei den Landratsämtern, dass auch hier und nicht nur an den Ministerien und Regierungen ein Erklimmen der Karriereleiter möglich ist.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.