29.06.2020 - 14:29 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Vom Schreiner zum Metzger

Offen, bodenständig, gesellig und mit einer großen Portion Humor ausgestattet geht Felix Beutler durchs Leben. Am Freitag feierte der allseits bekannte und beliebte Metzgermeister seinen 80. Geburtstag.

Wer kennt ihn nicht, den humorvollen Metzgermeister Felix Beutler, der viele Vereine durch seine Mitgliedschaft unterstützt. Gemeinsam mit Ehefrau Rita und seiner Familie feiert er seinen 80. Geburtstag
von Hans PremProfil

Gemeinsam mit Zwillingsbruder Ludwig erblickte er am 26.06.1940 in Altenstadt das Licht der Welt. Ebenfalls gemeinsam erlernten die Brüder im elterlichen Betrieb das Schreinerhandwerk. Die Liebe zur späteren Ehefrau Rita brachte ihn nicht nur nach Neustadt, sondern auch dazu, auf das Metzgerhandwerk umzuschulen. Rita, geborene Haubner, leitete alleine den Laden des elterlichen Metzgereibetriebs. 1962 heiratete das Paar. Aus der Ehe gingen mit Martin, Karin und Norbert drei Kinder hervor. 1971 legte er die Meisterprüfung ab. Bis zu seinem 63. Lebensjahr führte er den mittlerweile zur Familienmetzgerei Hausner gehörenden Betrieb. Beutler stand auch hinter der Ladentheke, hatte für seine Kunden immer einen Scherz, eine lustige Anekdote bereit.

Der Jubilar fühlte sich von Beginn an als Altenstädter in Neustadt sehr wohl und bestens angenommen. Das liegt nicht zuletzt an der offenen und humorvollen Art, mit der er auf Menschen zugeht. Seine Geselligkeit führte dazu, dass er Mitglied in vielen Vereinen wurde. Besonders am Herzen liegen ihm jedoch die Feuerwehr und seine DJK, deren Ehrenmitglied er ist.

Wertvolle Dienste für die Feuerwehr leistete er nicht nur bei Einsätzen sondern auch in verschiedenen anderen Funktionen. Beutler ist leidenschaftlicher Chronist und hielt über viele Jahre nicht nur für die Neustädter Wehr besondere Ereignisse in Wort und Bild fest. Täglich besuchte er damals mit seinem Hund die Baustelle des Mühlbergtunnels, machte Fotos und hielt die Abläufe schriftlich fest. „Die Bauarbeiter hatten sich so an ihn gewöhnt, dass mich einer von ihnen einmal beim Einkauf in der Metzgerei fragte, ob der ältere Herr mit Hund wohl gestorben sei“, erzählt Sohn Norbert. Dabei war sein Vater nur in den Urlaub gefahren. Felix Beutler füllte viele Ordner mit seinen Texten und Bildern, egal ob es um die Neugestaltung des Stadtplatzes, oder um den Abriss des Scherm-Anwesens ging. Auch heute noch schneidet er für ihn wichtige Artikel aus dem Neuen Tag aus und heftet sie ab.

Beutler war – so lange er noch gut zu Fuß war – begeisterter Wanderer und vor allem auch Hundeführer. Als praktisch veranlagter Mensch schützte er sich einmal auf einer gemeinsamen Wanderung mit Walter Voith vor Regen, indem er kurzerhand in einem Geschäft eine Plastiktischdecke kaufte und sich diese nach Herausschneiden eines Lochs über den Kopf zog und als Poncho nutzte.

Um ihn ranken sich viele humorvolle Anekdoten, die man sich nicht nur an seinen Stammtischen beim Walbert, im ASV-Sportheim oder bei der DJK erzählt. Dazu gehören auch seine Scherze, die er mit der Dampf-Gretl trieb, die aber stets harmlos und ein wenig spitzbübisch waren.

Sein Herz schlug vor allem auch für die DJK. Er gründete 1971 die Alten Herren, kickte dort aktiv und war im gesellschaftlichen Bereich der Aktivposten schlechthin. Ob am Grill bei diversen Festen, oder als Organisator von Ausflügen: Auf den Felix war immer Verlass. Sein Lieblingsspruch „Z'sammhalten mei ma“ wurde bei der DJK zum geflügelten Wort.

Auch wenn es in letzter Zeit etwas ruhiger um ihn geworden ist: Die Wertschätzung für ihn als Person und seine Arbeit brachten die zahlreichen Gratulanten, zu denen auch Bürgermeister Sebastian Dippold gehörte, zum Ausdruck. Groß gefeiert hat er nicht, nur im Kreise seiner Familie. Damit war er auch zufrieden, so wie er sich zu seinem Jubelfest auch nur Zufriedenheit und Gesundheit wünschte.

Wer kennt ihn nicht, den humorvollen Metzgermeister Felix Beutler, der viele Vereine durch seine Mitgliedschaft unterstützt. Gemeinsam mit Ehefrau Rita und seiner Familie feiert er seinen 80. Geburtstag
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.