26.11.2020 - 11:11 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Pfarrgemeinde denkt an Hilfsbedürftige

Bereits zu Ostern hat die Pfarrgemeinschaft Hilfsbedürftige mit einem kleinen Geschenk überrascht. Auch beim zweiten Lockdown in der angehenden Adventszeit hat sich der Pfarrgemeinderat wieder etwas einfallen lassen.

Elisabeth Eiszrich (Mitte) überreicht die Geschenke am Parkplatz der ambulanten Krankenpflege an Annette Scherb (Zweite von links). Pfarrer Josef Häring (von rechts) und Ministrant Alexander Schmid freuten sich über die Aktion.
von KRBProfil

Nachdem die Osteraktion der Pfarrgemeinschaft Neustadt/Störnstein/Wilchenreuth ausgezeichnet angekommen war und alle Beschenkten sich gefreut hatten, wurden nun 200 kleine Geschenke angeschafft. Auch die Ministranten leisteten einen wertvollen Beitrag: 43 Messdiener waren fleißig und bastelten zusammen 200 Engel aus alten Gotteslobseiten. Dazu wurden auch noch Engelsgeschichten gestaltet. Annette Scherb, Pflegedienstleiterin der ambulanten Krankenpflege, freute sich über diese Aufmerksamkeiten. Diese werden an die Pflegekräfte verteilt, die sie dann mit zu den Pflegedürftigen mitnehmen werden. Als ein Zeichen der Nächstenliebe und Verbundenheit zu den Schwächsten der Gemeinde bezeichnet Stadtpfarrer Josef Häring diese Aktion. „Hier kann man sehen, dass zusammen auch anderen eine große Freude bereitet werden kann.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.