05.08.2021 - 10:56 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Neustadt bremst Elterntaxis am Schulhügel aus

Neustadt geht gegen das Verkehrschaos am Schulhügel vor. Rund um die Bildungsstätten gibt es nach den Ferien Halteverbote und als Ausgleich extra Elternparkplätze. Von dort dürfen die Schüler auf kurzen Wegen zu Fuß in die Schulen laufen.

Auf dem P+R-Parkplatz am Neustädter Bahnhalt werden spätestens zum Ferienende eine bestimmte Anzahl an Elternparkplätzen ausgeschildert, um die Verkehrssituation am Schulhügel zu entschärfen.
von Uwe Ibl Kontakt Profil

Von 7.30 bis 8.15 Uhr am Morgen und am Mittag von 12 bis 13.30 Uhr herrscht nach den Ferien vor den Neustädter Schulen absolutes Halteverbot. Damit will der Stadtrat die gefährliche Verkehrssituation zu Schulbeginn und -ende in den Griff bekommen. "Wir machen das, um der Sicherheit der Kinder wegen", begründete Bürgermeister Sebastian Dippold im Stadtrat die Maßnahme. "Die Frage ist nicht, ob etwas passiert, sondern wann etwas passiert."

Im Gegenzug richtet die Stadt bei dem mit der Polizei erarbeiteten Konzept zwei Elternparkflächen mit mehreren Stellplätzen ein. Sowohl am Pendlerparkplatz beim Bahnhalt wie auch am Ende der Fabrikstraße kurz vor dem Bocklweg werden diese Parkplätze für die Hol- und Bringzeiten an Schultagen beschildert und markiert. Von dort führen kurze, beleuchtete Fußwege zu den Schulen. Die Bewegung tue den Kindern und Jugendlichen gut, meinte nicht nur Dippold.

Der Rathauschef will mit Flyern und Briefen an die Eltern die Maßnahmen bekannt machen. Nach einer Woche Gewöhnungs- und Schonfrist, müssen uneinsichtige Eltern damit rechnen, zur Kasse gebeten zu werden, kündigte Dippold an. Der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit sei dafür mit im Boot. Drei bis sechs Monate werde man die Situation beobachten und gegebenenfalls nachregeln, um die Situation dauerhaft zu verbessern, antwortete Dippold auf eine Frage von CSU-Sprecher Armin Aichinger. 15 bis 20 Verkehrsschilder werde man brauchen.

Lobkowitz-Realschule bekommt weitere Unterrichtscontainer

Neustadt an der Waldnaab
Auf dem Pendler-Parkplatz am Neustädter Bahnhalt werden spätestens zum Ferienende eine größere Anzahl an Elternparkplätzen ausgeschildert, um die Verkehrssituation am Schulhügel zu entschärfen.

"Die Frage ist nicht, ob etwas passiert, sondern wann etwas passiert."

Bürgermeister Sebastian Dippold zur Verkehrssituation am Schulhügel

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.