19.10.2020 - 10:41 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Kuchen vom Frauenbund statt Seniorennachmittag der Stadt

Der Seniorennachmittag der Stadt fällt wegen der Corona-Pandemie aus. Der katholische Frauenbund dennoch eine Aktion für die älteren Mitbürger gestartet.

Zwar kein Ersatz für einen üppigen Seniorennachmittag, aber immerhin eine wichtige Geste war das Wagerl voller Kuchen, das der katholische Frauenbund an Stefanie Schricker (Zweite von rechts) für die Bewohner im Seniorenheim St. Martin übergaben.
von KRBProfil

Nicht nur ihn den Augen der Veranstalter war Jahr für Jahr der mit viel Liebe und Aufwand geplante Seniorennachmittag der Stadt ein Höhepunkt und eine Abwechslung im Jahreslauf für die betagten Gäste. Diese Zusammenkunft in der Stadthalle ist heuer wegen Corona nicht möglich.

Der katholische Frauenbund wollte sowohl den Bewohnern als auch dem Personal des Caritas-Altenheimes St. Martin eine kleine Freude bereiten. Deshalb entschloss sich das Führungsteam, den Nachmittagskaffee mit einer Kuchenspende zu versüßen.

Gerne hätten die Frauen selbst Teig geknetet, Cremes gerührt und gebacken und verziert. Doch aus hygienischen Gründen wurde darauf verzichtet. Stattdessen wurde ein örtlicher Bäcker beauftragt, dies zu übernehmen und die süßen Grüße zu liefern.

Sabine Baumer vom Führungskreis nahm Kontakt mit der Leiterin des Seniorenheimes, Stefanie Schricker, auf und organisierte die Kuchenspende. Neben Andrea Wollmann und Sabine Baumer war auch Marianne Lebegern vom Führungsteam zur Übergabe gekommen. Schricker lobte die Aktion und freute sich, dass das Neustädter Seniorenheim auch in diesen schwierigen Zeiten nicht vergessen werde.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.