30.11.2020 - 13:20 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Nach fast 40 Jahren: Elisabeth Eiszrich in den wohlverdienten Ruhestand

Die Ambulante Krankenpflege Neustadt/WN verliert eine Institution. Nach 37 Jahren verabschiedet sich Elisabeth Eiszrich in die Rente. Bei ihrer Verabschiedung wird auch ihre Nachfolgerin präsentiert.

Die Leiterin der ambulanten Krankenpflege Annette Scherb (links) hat mit Lissy Spiegel (zweite von links) eine neue Stellvertreterin. Stadtpfarrer Josef Häring (rechts) freute sich, dass damit der „Staffelstab“ ohne Unterbrechung von Elisabeth Eiszrich (zweite von rechts) an ihre Nachfolgerin übergeben werden konnte.
von KRBProfil

Die bei den Pflege- und Hilfsbedürftigen sehr beliebte Krankenschwester war von Anfang an in Neustadt dabei und kennt diese Tätigkeit von Grund auf. Elisabeth Eiszrich war seit dem Gründungsjahr 1983 als Krankenschwester und in den letzten 22 Jahren als stellvertretende Pflegedienstleitung tätig. Vielen Neustädter Bürgern ist sie als eine „Institution“ der Ambulanten Krankenpflege bekannt. Die Pflegebedürftigen schätzten ihre ruhige, menschliche und auch fürsorgliche Art und Weise sehr. Nie sah man Eiszrich schlecht gelaunt oder mürrisch. Auch ihr Einsatz für die Kolpingfamilie, bei der ihr Mann Hans Bezirksvorsitzender war, war beachtlich.

Pfarrer Josef Häring, Geschäftsführer Rudolf Kneidl und die Leiterin des Pflegedienstes Annette Scherb dankten Elisabeth Eiszrich für ihr Engagement und ihren unermüdlichen Dienst am Nächsten. Leider konnte ihr bei der Verabschiedung nicht der Rahmen geboten werden, den sie eigentlich verdient gehabt hätte. Sie geht der Station jedoch nicht ganz verloren und bleibt auf eigenen Wunsch als ehrenamtliche Betreuungskraft weiterhin noch einige Zeit tätig.

Bei der kleinen Feierstunde wurde auch Lissy Spiegel als neue stellvertretende Pflegedienstleitung offiziell vorgestellt und begrüßt. Die Geschäfts- und Pflegedienstleitung wünschten Spiegel viel Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.