16.10.2020 - 09:51 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Drei neue Nistkästen für Wasseramseln in Neustadt

OWV-Vogelwart Manfred Witt vom Oberpfälzer Waldverein beobachtet schon seit langem im Gebiet von Neustadt an drei exponierten Stellen Wasseramseln. Es sind die einzigen einheimischen Singvögel, die tauchen und schwimmen können.

OWV-Vorsitzender Rudi Bäumler, Vogelwart Manfred Witt und Verena Bauer (von links) freuen sich über die drei Nistkästen, die Hans Heinrich (Zweiter von rechts) zur Verfügung stellte.
von Autor DIPProfil

Wasseramseln sind so sehr ans Leben am und im Wasser angepasst, dass sie sogar unter Wasser mehrere Meter laufen können. Die Flügel dienen ihnen als Schwimmflossen, die sie ähnlich benutzen wie die flugunfähigen Pinguinen. Auch in Neustadt nisten, fliegen und tauchen diese Vögel.

OWV-Vogelwart Manfred Witt wünschte sich schon lange geeignete Nistkästen für diese einzigartige Spezies. Der Weidener Hans Heinrich vom Landesbund für Vogelschutz Neustadt-Weiden kam nun dem Neustädter OWV zu Hilfe und stellte drei selbst gebaute Kästen unentgeltlich zur Verfügung.

In der Nähe des Bepp-Zupfer-Rastplatzes wurde im Beisein von Vorsitzendem Rudi Bäumler der erste Nistkasten angebracht. Die Voraussetzung in diesem Gebiet ist für die Wasseramsel nahezu ideal. Der Rabenbach ist ein schnellfließendes und sauerstoffreiches Gewässer mit Uferhöhlen bietet den Vögeln Möglichkeiten zum Verstecken in Wassernähe. Heinrich empfahl, die Nistkästen wenn möglich nahe über dem Wasser anzubringen, da sich die jungen Amseln aus der Öffnung direkt ins Wasser fallen lassen.

Zwei weitere Nistkästen für die Wasseramseln finden an geeigneten Stellen am Wehr bei der Stadtmühle und an der Floß bei der Teufelsinsel ihren Platz. Vorsitzender Bäumler sprach von einer guten Zusammenarbeit von LBV und OWV. Sein Dank ging auch an Manfred Witt und Verena Bauer, die für den Erhalt der Vogelwelt im Stadtgebiet von Neustadt wertvolle Arbeit leisten.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.