28.04.2021 - 10:35 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Brautpaar aus Neustadt: Hochzeitsalbum ohne Hochzeitsfeier

Ein Neustädter Brautpaar muss die Hochzeitsfeier gleich zweimal auf Eis legen. Wegen Corona. Aber wenigstens eine Erinnerung wollte sich das Paar schaffen. Und zwar im Hochzeitsoutfit, ganz ohne Feier.

Auch wenn die Hochzeitsfeier von Stefanie Sonnauer-Hartwich und Michael Hartwich bereits zum zweiten Mal wegen der Corona-Pandemie geplatzt ist, sieht das Paar, das in Vohenstrauß lebt, beim Fotoshooting sehr glücklich aus.
von Hans PremProfil

Es hätte der schönste Tag im Leben von Stefanie Sonnauer-Hartwich und Michael Hartwich werden sollen. Doch wegen Corona fiel der Tag ihrer Hochzeitsfeier am vergangenen Samstag bereits zum zweiten Mal ins Wasser. Also wieder keine große Feier. Und wieder keine Erinnerungsfotos für das attraktive Paar im liebevoll ausgewählten Hochzeits-Outfit.

Wenn die Pandemie noch ganz lange große Feiern unmöglich macht, könnten am Ende irgendwann einmal das Kleid und der passende Anzug nicht mehr richtig sitzen. Deshalb ging es Samstag Corona zum Trotz zum romantischen Fotoshooting. Im Brautkleid und im Hochzeitsanzug. Damit wollten sich Stefanie und Michael wenigstens eine tolle Erinnerung an diesen eigentlich so besonderen Tag schaffen.

Kennengelernt hat sich das Paar 2018. Die 32-jährige Neustädterin und ihr 31-jähriger Partner aus Pleystein, der als Zeitsoldat bei der Bundeswehr in Weiden stationiert ist, beschlossen, bereits ein Jahr später, zu heiraten und zwar mit allem Drum und Dran, also Standesamt, freie Trauung und eine Hochzeitsfeier mit Gästen in Schloss Burgtreswitz, und zwar am 25. April 2020. Die Vorbereitung der Feierlichkeiten mit 60 Gästen nahm viel Zeit in Anspruch. Brautkleid und Brautanzug wurden angeschafft.

Doch dann kam die Pandemie. "Bereits im März letzten Jahres entschlossen wir uns, nachdem der Lockdown bis April verlängert wurde, unsere Hochzeitsfeier abzusagen und um ein Jahr zu verlegen", erinnert sich Stefanie. Zum Standesamt sind sie an diesem Tag aber trotzdem gegangen und haben in Vohenstrauß den Bund der Ehe geschlossen. Beide dachten damals – wie so viele andere Paare auch – ein Jahr Aufschub für die Feier würde wohl genügen, und die Pandemie wäre vorbei.

Doch weit gefehlt. So standen sie auch ein Jahr später, am vergangenen Samstag, erneut vor dem Problem, das aktuell und bis auf Weiteres wieder keinerlei Feiern stattfinden dürfen. Also blieb dem Paar nicht anderes übrig, als erneut abzusagen. "Doch dieses Mal wahrscheinlich endgültig", bedauert die Bankkauffrau, die als Filialleiterin der Volksbank-Raiffeisenbank Nordoberpfalz in Altenstadt tätig ist.

Um jedoch eine Erinnerung an diesen Tag zu haben, schmissen sich die beiden in Schale und ließen sich mit Brautstrauß vor der romantischen Kulisse der Waldnaab, des Stadtwehrs und der Altstadt von einer Profi-Fotografin ins Szene setzen. "Wer weiß, wie lange uns Kleid und Anzug noch passen", schmunzelt das Paar.

Ein paar Fakten

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.