01.06.2021 - 12:17 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Badeweiher im Landkreis Neustadt: So warm und so sauber sind sie

Die wärmeren Temperaturen machen es möglich: Die Badesaison 2021 läuft an. Doch wie steht es um die Wasserqualität und die Temperaturen in den Badeweihern in Weiden und dem Landkreis Neustadt/WN? Eine Übersicht.

Der Gaisweiher ist bakteriologisch einwandfrei. Bei den Tests durch das Gesundheitsamt allerdings derzeit noch der kälteste Badeweiher im Landkreis Neustadt.
von Matthias Schecklmann Kontakt Profil

Die Badesaison 2021 nimmt so langsam Fahrt auf. Damit der Badespaß auch an den Weihern im Landkreis Neustadt/WN klappt, hat das Gesundheitsamt Proben aus allen Badeweihern entnommen. Gute Nachricht: Alle Ergebnisse sind laut Mitteilung des Landratsamtes Neustadt bakteriologisch einwandfrei. "Ein wenig gespannt war ich schon“, gibt Dr. Thomas Holtmeier, Leiter des Gesundheitsamtes Neustadt/Weiden, zu. Nachdem pandemiebedingt im vergangenen Jahr nur der Rußweiher in Eschenbach untersucht wurde, sollen nun wieder alle Gewässer untersucht werden. „Dank der niedrigen Corona-Fallzahlen wollen wir die regelmäßigen Untersuchungen der Badeweiher aber wieder aufnehmen“, kündigt Holtmeier an.

Die ersten Ergebnisse aus der letzten Mai-Woche sind eindeutig. Alle Badeweiher in Weiden und dem Landkreis Neustadt/WN sind bakteriologisch einwandfrei. Es darf in dieser Hinsicht also bedenkenlos gebadet werden. Die Wassertemperaturen sind allerdings noch etwas kühl und betragen um die 15 Grad Celsius, sind also noch nicht unbedingt im Wohlfühlbereich. „Erfahrungsgemäß passt sich die Wassertemperatur recht schnell an die angekündigten wärmeren Lufttemperaturen an, die für den Rest der Woche angekündigt sind“, erklärt Holtmeier.

Die wärmste Wassertemperatur hatte bei der Testreihe der Autobahnsee Föhret in Unterwildenau mit 16,6 Grad Celsius. Am kältesten war mit dem Gaisweiher in Flossenbürg (11,4 Grad Celsius) ausgerechnet ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Andere beliebte Badeseen, wie der Rußweiher in Eschenbach (15,6 Grad Celsius), der Manteler Weiher (15,1 Grad Celsius), der Freizeitsee Dießfurt (15,4 Grad Celsius) oder das Schätzlerbad in Weiden (15,0 Grad Celsius) liegen gut im Durchschnitt.

Untersuchungen finden während der Badesaison bis Mitte September normalerweise alle vier Wochen statt. Dabei werden Wasserproben entnommen und beim Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) auf Anhaltspunkte für eine stärkere Belastung mit Ausscheidungen von Menschen oder Tieren untersucht. Diese können bei Badenden unter anderem Durchfall oder Hautentzündungen hervorrufen. „Wir sehen in den Untersuchungen nicht nur einen Beitrag zum Gesundheitsschutz der Bürgerinnen und Bürger, sondern auch als einen Service für all diejenigen, die den Sommer in der Region verbringen“, sagt Holtmeier.

Öffnung der Freibäder im Landkreis Neustadt/WN und in Weiden: Abwarten – mit einer Ausnahme

Weiden in der Oberpfalz
Info:

Badeweiher in Weiden und dem Landkreis Neustadt nach Temperatur

  • Autobahnsee Föhret in Unterwildenau: 16,6 °C
  • Rußweiher in Eschenbach: 15,6 °C
  • Naturbadeweiher in Weiherhammer: 15,5 °C
  • Naturbadeweiher in Dießfurt: 15,4 °C
  • Naturbadeweiher in Pressath: 15,1 °C
  • Naturbadeweiher in Mantel: 15,1 °C
  • Naturbadeweiher Schätzlerbad in Weiden: 15,0°C
  • Naturbadeweiher in Neustadt am Kulm: 14,9 °C
  • Atzmannsee in Eslarn: 14,2 °C
  • Naturbadeweiher in Moosbach Tröbes: 14,2 °C
  • Naturbadeweiher in Vohenstrauß: 14,1 °C
  • Naturbadeweiher in Schwand: 13,8 °C
  • Naturbadeweiher in Georgenberg: 13,6 °C
  • Naturbadeweiher in Waldthurn: 13,4 °C
  • Naturbadeweiher in Störnstein: 13,2 °C
  • Naturbadeweiher in Moosbach Etzgersrieth: 12,8 °C
  • Naturbadeweiher in Trabitz: 12,8 °C
  • Bursweiher in Tännesberg: 12,4 °C
  • Gaisweiher in Flossenbürg: 11,4 °C

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.