18.11.2020 - 13:21 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Stadt sucht Helfer für Corona-Schnelltest

Um das Marienheim in Neunburg vorm Wald vor einem Corona-Ausbruch zu verschonen und ein erneutes Besuchsverbot zu verhindern, plant die Stadtverwaltung, die Schnelltest-Kapazitäten auszuweiten. Dafür benötigt sie dringend Hilfe.

Die Stadt sucht ehrenamtliche Helfer mit medizinischer Ausbildung zur Unterstützung bei den Corona-Schnelltests im Marienheim.
von Externer BeitragProfil

Bereits seit einigen Tagen werden Antigen-Schnelltests im Vorfeld eines Besuchs im Marienheim angeboten. Schon jetzt zeichnet sich laut einer Pressemitteilung aus dem Rathaus aber ab, dass diese Schnelltests enorm viele Personalressourcen im Marienheim binden, die gleichzeitig anderweitig gebraucht werden. Zudem müsse der Schnelltest zum Zeitpunkt des Besuchstages stattfinden, da das Ergebnis nur an diesem Tag gültig ist.

Ehrenamtliche gesucht

Deshalb wendet sich die Stadt mit einem öffentlichen Aufruf an die Bevölkerung mit der Bitte um Unterstützung: Wer hat eine medizinische Fachausbildung und wäre bereit aktiv mitzuhelfen, damit das Angebot von Schnelltests aufrechterhalten oder sogar noch weiter ausgeweitet werden kann? "Je mehr Ehrenamtliche gefunden werden, desto besser können wir unser Heim schützen und eine vollkommene Isolation, wie es sie bereits im Frühjahr gab, vermeiden", schreibt die Stadt. Sie sucht auf Empfehlung der beiden Gesundheitsbeauftragten deshalb ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfleger, Sanitäter, Arzthelfer und Ärzte.

Der Corona-Newsblog im Onetz

Deutschland und die Welt

Denn eines sei klar: Ein erneutes Besuchsverbot wäre eine enorme Belastung für die Bewohner des Heims und deren Angehörige. Der Kontakt zu Familienangehörigen sollte nicht noch einmal für mehrere Wochen völlig entfallen müssen. Gerade für ältere Menschen, die zum Teil an Demenz erkrankt seien, seien viele dieser Maßnahmen nur schwer vermittelbar. Hier ist es laut Stadt wichtig, den Besuch – wenn auch begrenzt – zu ermöglichen. Damit der Spagat zwischen bestmöglichem Schutz des Marienheims und dem Aufrechterhalten eines Besuchsangebots für Angehörige gelinge, braucht die Stadt aber Unterstützung.

„Es ist uns wichtig, eine vollkommene Isolierung und ein damit einhergehendes Besuchsverbot zu umgehen. Diese belastende Situation für Angehörige und Bewohner haben wir alle im Frühjahr bereits einmal erlebt. Es ist für uns entscheidend, so lange und so gut es geht mit Schnelltests die Sicherheit für alle zu erhöhen", sagt Zweite Bürgermeisterin Margit Reichl und unterstreicht: "Das können wir aber inzwischen nicht mehr alleine schultern, weshalb wir dringend Ehrenamtliche suchen, die uns hier unter die Arme greifen".

Schulung im Vorfeld

Für alle Ehrenamtlichen gibt es im Vorfeld eine Schulung, um die Schnelltests sicher vornehmen zu können. Zugleich stellt die Stadtverwaltung sämtliche Schutzkleidung zur Verfügung, damit alle Helfer geschützt sind. Die Hilfe bei Testungen ist auf einen gewissen Zeitraum begrenzt – die Unterstützung ist stundenweise angedacht. Konkret umfasst die Unterstützung das Vornehmen des Abstrichs mit anschließender Auswertung.

"Es ist für uns entscheidend, so lange und so gut es geht mit Schnelltests die Sicherheit für alle zu erhöhen."

Zweite Bürgermeisterin Margit Reichl

„Die Corona-Pandemie erfordert besonnenes und vorausschauendes Handeln. Wir wissen aus dem Frühjahr, was alles passieren kann. Wir wissen aber inzwischen auch, wie wir mit gewissen Maßnahmen das Risiko enorm reduzieren können. Dieses Wissen wollen wir nutzen und anwenden", unterstreich die Zweite Bürgermeisterin. Damit dies jedoch gelinge, sei man auch auf die Solidarität aus der Bevölkerung angewiesen, die bei den Maßnahmen unterstütze.

Interessierte können sich im Rathaus an Angelika Leitl unter der Telefonnummer 09672/9208400 wenden oder eine E-Mail an rathaus.stadt[at]neunburg[dot]de schreiben, um sich zu informieren oder die Kontaktdaten bei der Stadtverwaltung zu hinterlegen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.