28.08.2020 - 17:28 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Im Murnthal bei Neunburg vorm Wald den Alltag auf Abstand halten

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Es ist eine kurze Strecke, die Finanz- und Heimatminister Albert Füracker auf dem Goldsteig geht. Doch schon auf diesen wenigen Kilometern von Schönbuchen nach Kröblitz zeigt sich die Vielseitigkeit der Oberpfälzer Landschaft.

Diese drei Frauen wissen, was ihnen gut tut. Sie gehen öfters auf dem Goldsteig nach Schönbuchen.
von Irma Held Kontakt Profil

Die Gruppe um Albert Füracker - er soll Werbung machen für die Oberpfälzer Seenland-Wanderwochen ab 26. September - führt Goldsteig-Manager Uwe Stanke. Der gebürtige Neunburger ist ein überzeugter Goldsteiger. Er spricht von einer Kultmarke. Rund 100 Kommunen kreuzt der Fernwanderweg von Marktredwitz bis Passau. 60 Wegepaten sorgen dafür, dass der Goldsteig durchgängig gut markiert und begehbar ist. "Es ist echt viel los auf dem Goldsteig", erzählt Uwe Stanke, der selbst oft auf Teilstrecken unterwegs ist. Die Trasse mit dem goldgelb markierten "S" locke sowohl Fernwanderer als auch Tagestouristen an.

  • Von Schönbuchen nach Kröblitz

"Im Herzen des Goldsteigs", wie Uwe Stanke sagt, liege die Wallfahrtskirche Schönbuchen. Sie ist eine Oase der Entspannung und bei einer längeren Tour genau der richtige Ort um inne zu halten und eine Rast einzulegen. Es lohnt sich, sich auf einer der Bänke niederzulassen, die sanfte Hügellandschaft zu genießen und zu entschleunigen. Stille und Ruhe umgeben den Wanderer. Am Waldrand entlang geht es durch Mischwald, der im Herbst eine besonders reizvolle goldgelb-rotbraune Färbung annimmt, abwärts. Vom Murnthalgrund hört man die Schwarzach plätschern. Ab und zu geben die Bäume einen Blick auf den Fluss frei.

Der Schönbuchenweg

Beim kleinen Teufelsbach erzählt Uwe Stanke der Gruppe, dass es hier irgendwo mal die Teufelsmühle gegeben haben soll. Deren Existenz sei aber durch nichts belegt. Seinen Namen habe der Goldsteig von den verschiedenen Handelswegen auf denen das "weiße Gold des Mittelalters", Salz, transportiert wurde und die durch die Region geführt haben. Salz, als wichtiges Lebens- und Konservierungsmittel, war damals wertvoller als Gold.

Noch verläuft der Goldsteig auf dem Steilhang im Durchbruchstal der Schwarzach, dem Murnthal. Urtümliche Granitwände fallen zum Fluss hin ab, ragen am Goldsteig auf oder in manchmal bizarren Formen aus dem Wasser. Erst kurz vor Kröblitz, als es eben weiter geht, weitet sich das Tal. Am Goldsteig-Rastplatz besteht die Möglichkeit ein Bad im Fluss zu nehmen oder zumindest mal die Wassertemperatur zu testen. Hier, vor den Toren Neunburgs hat die Schwarzach Platz in Schlingen durch die Auenlandschaft zu mäandern. Wer statt einer Goldsteig-Etappe einen Rundweg unter die Füße nehmen will, wählt zum Beispiel den Schönbuchenweg. Dieser ist knapp zwölf Kilometer lang. Er beginnt und endet an der Schwarzachtalhalle in Neunburg vorm Wald.

Tourdetails zum Schönbuchenweg

  • Die Nordroute des Goldsteigs

Diese Variante des Goldsteigs zweigt südlich des Kulzer Mooses (Gemeinde Thanstein) Richtung Schwarzwihrberg ab. Sie ist genau richtig für Gipfelstürmer. In 14 Etappen führt sie über die berühmten Gipfel des Bayerischen Waldes - Hoher Bogen, Kaitersberg, Großer Arber, Falkenstein, Rachel, Lusen und Dreisessel - nach Passau. Ein Herzstück auf der Goldsteig-Nordvariante ist entlang der bayerisch-böhmischen Grenze der Nationalpark Bayerischer Wald.

  • Die Südroute des Goldsteigs

Die Südvariante gilt als die gemäßigtere. Die Strecke verläuft südlich des Kulzer Mooses über Neunburg, Mappach und Reichenbach ebenfalls in 14 Etappen nach Passau. Es geht gemächlicher Berg auf und ab als bei der Nordroute. Eine besonderes Naturerlebnis ist das Höllbachtal bei Falkenstein. Fernblicke über den Gäuboden und an klaren Tagen bis zu den Alpen machen die Besonderheit dieses Tourverlaufs aus. Über die Rusel, durch den Lallinger Winkel entlang der Ilz nähern sich die Wanderer Passau.

Die Internetseite des Goldsteigs mit GPS-Daten zum Herunterladen

  • Die tschechische Route

Der Goldsteig hat Zuwachs in Tschechien bekommen. Dieser ist mit einem orangefarbenen "S" markiert. Er führt von Chodová Planá in der Region Pilsen bis zum Grenzübergang Ceské Zleby (Marchhäuser) in Südböhmen. Bei Bischofsreut ist über einen mit blauem "S" gekennzeichneten Zubringerweg ein Wechsel auf die Nordroute des bayerischen Goldsteigs möglich. Details zum Schönbuchenweg:

Mitten im Wald ein Schilderwald. Der ist vor allem für Fernwanderer unerlässlich.
Goldsteig-Manager Uwe Stanke (vorne) führt die Wandergruppe um Minister Albert Füracker durch das Murnthal.
Vor dem Neunburger Ortsteil Kröblitz darf sich die Schwarzach durch ein weites Tal schlängeln.
Goldsteig Füracker Schönbuchen
Grenzenlos Wandern mit Qualität:

Der Goldsteig

Der Goldsteig ist als Qualitätsweg klassifiziert. Ob er den Kriterien noch genügt, wird alle drei Jahre stichpunktartig überprüft. Mit 660 Kilometern ist er der längste unter den "Top Trails of Germany". Der Goldsteig führt von Marktredwitz in zwei Varianten und 38 Etappen durch den Oberpfälzer und Bayerischen Wald in die Dreiflüssestadt Passau. Inzwischen ist eine Goldsteig-Parallele auch in Tschechien ausgewiesen. Mit vielen Zubringerwegen und Querverbindungen wartet ein 2000 Kilometer langes internationales Wegenetz mit zahlreichen Grenzübergängen zwischen Bayern und Böhmen auf Wanderer. Das Kulzer Moos gehört genauso dazu wie die 1000er Gipfel des Bayerischen Waldes - von denen der Große Arber der bekannteste ist - oder das Höllenbachtal und der Brotjacklriegel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.