07.05.2019 - 13:55 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Chorgesang meets symphonische Blasmusik

Die Symphonische Blasmusik der Stadtkapelle plus der professionelle Chorgesang von Contigo ist gleich ein wunderbares, einzigartiges Konzert.

Der Chor Contigo mit seinem Leiter und Motor Jürgen Zach erfreute in gewohnter professioneller Weise mit neuen geistlichen Liedern.
von Elfriede WeißProfil
Mit mächtiger symphonischer Blasmusik unter der Stabführung von Markus Held beeindruckte die Stadtkapelle die Zuhörer beim Kirchenkonzert.
Die Stadtpfarrkirche war bis auf den letzten Platz besetzt.

Mit dem Psalm 150 begrüßte Pfarrer Stefan Wagner die Gäste zum Kirchenkonzert der besonderen Art mit dem Chor Contigo und der Stadtkapelle, in der Stadtpfarrkirche. "So wie dieser Psalm die ganze Bandbreite des musikalischen Instrumentariums aufzählt, so breitgefächert ist das Programm des heutigen Abends", merkte er an.

Sinfonische Blasmusik traf dabei auf neue geistliche Lieder. Abwechselnd und gemeinsam boten rund 80 Musiker ein abwechslungsreiches Programm. Die Verbindung von Vokalmusik und Instrumentalmusik, gepaart mit der besonderen Akustik der Stadtpfarrkirche hatte seinen besonderen Reiz.

Mit einem mächtigen Rondo von Henry Purcell eröffnete die Stadtkapelle unter der Stabführung von Markus Held das Konzert. Ruhiger ging es mit dem harmonischen "Air Pathetique" von Ludwig van Beethoven weiter, das dann mit einem gewaltigen Fortissimo endete. Mit "Os Justi" von Anton Bruckner beendete die Stadtkapelle ihren ersten Solopart.

Alle Register des Könnens

Mit dem Lied "Halte deine Träume fest" trat der Chor Contigo, unterstützt von einer rhythmischen Gruppe, unter der Leitung von Jürgen Zach auf. Mit Instrumentalbegleitung sangen sie "Wäre Gesanges voll unser Mund". Durch starke Bläsertöne akzentuiert boten sie "Bahnt einen Weg unserem Gott" stimmgewaltig dar. "As the Moon whispers" spielte die Stadtkapelle sanft und meditativ, um bei "Give us peace (Dona nobis pacem)" kräftig aufzuspielen. Dafür gab es dann auch besonders langen Applaus.

In weiteren Liedern zog der Chor Contigo alle Register seines Könnens. Gottes Schöpfung wurde mit "Weil der Himmel uns braucht" mit eingängiger Melodie besungen. Nach dem Lied "Keiner hat wie du Gottes Liebe gespürt" stimmte die Kapelle mit "Abendmond" harmonisch auf die Nacht ein. Hier waren Motive des Liedes "Der Mond ist aufgegangen" verarbeitet. Vom Kinderbuchautor James Krüss stammt das Schlaflied "Schlaft ihr Kinder dieser Erde", das vom Chor ruhig und sanft gesungen wurde."You raise me up"

Der Höhepunkt des großartigen Konzerts mit Spitzenmusikern und -sängern war das zu Herzen gehende Lied "You raise me up". Nach einem Solo stimmten Orchester und Chor ein und schlossen mit diesem wunderbaren Stück ein glanzvolles Konzert ab. Dafür spendeten die Zuhörer stehend Beifall.

Bevor der bemerkenswerte Abend mit dem gemeinsam gesungenen Lied "Großer Gott" endete, trat Paul Ferstl, der Vorsitzende des Sozialen Netzwerks Neunburg, für das die Spenden des Benefizkonzerts verwendet wurden, für ein Schlusswort ans Mikrofon.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.