17.06.2021 - 15:23 Uhr
NeukirchenOberpfalz

Neue Mobilfunkmasten bei Röckenricht und Holnstein kommen

Eng geht es im Gemeinderat Neukirchen bei den Abstimmungen über zwei Bauanträge in Sachen Mobilfunknetz zu.

Der Mobilfunk scheidet manchmal die Geister - zum Beispiel in der Juni-Sitzung des Gemeinderats Neukirchen.
von Wolfgang BerndtProfil

Weitgehend in ruhigen Bahnen verlief der öffentliche Teil der Juni-Sitzung des Gemeinderats Neukirchen in der Turnhalle. Kontrovers ging es allerdings bei der Beratung über die Bauanträge zur Errichtung von zwei Mobilfunkmasten zu.

Einen Vorstoß, ein Mobilfunkmast-Projekt in der Gemarkung auf die nächste Sitzung zu vertagen, blockte eine Mehrheit von neun zu sechs Stimmen ab. Mit acht gegen sechs Stimmen stimmte der Gemeinderat anschließend dem Bauantrag zu, wobei sich Dritter Bürgermeister Christian Sperber nicht an der Abstimmung beteiligte.

Ähnliches wiederholte sich anschließend, als es um einen Mobilfunkmast in der Gemarkung Holnstein ging. Sieben Ratsmitglieder wollten den Tagesordnungspunkt verschieben, acht pochten auf eine sofortige Behandlung. Das Bauvorhaben wurde dann mit neun zu sechs Stimmen genehmigt.

Doppelgarage: Gemeinderat drückt Auge zu

Der Bauplatz für ein Einfamilienhaus mit Carport und Doppelgarage in Neukirchen am Hartenfelsblick liegt innerhalb eines Bebauungsplans aus dem Jahr 1992, der auf den Parzellen nur jeweils eine Garage vorsieht. Trotz dieser Abweichung erteilte der Rat das gemeindliche Einvernehmen. Keine Einwände gab es gegen die Errichtung einer Energiezentrale mit Photovoltaikanlage in der Gemarkung Mittelreinbach.

Ja zu Hybridsitzungen

Nach einer Änderung der Gemeindeordnung besteht für Kommunen in Bayern die Möglichkeit, Hybridsitzungen abzuhalten. Wenn Gemeinderatsmitglieder zur Sitzung verhindert sind oder zu Hause bleiben, weil sie Infektionsrisiken verringern möchten, können sie sich mittels Ton-Bild-Übertragung zuschalten lassen. So soll es in Neukirchen gehandhabt werden.

Ausschuss-Vorsitzende bestätigt

Als Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses bestätigte das Gremium auf Vorschlag von Gemeinderat Herbert Pilhofer (Freie Wähler) einstimmig die Gemeinderätin Heike Hartmann (SPD).

Parkplätze und Rettungszufahrten liefern Diskussionsstoff

Neukirchen
Hintergrund:

Schlagzeilen aus dem Gemeinderat

  • Gegensätzliche Ansichten zu Mobilfunk-Bauanträgen
  • Abweichung vom Bebauungsplan Hartenfelsblick genehmigt
  • Hybridsitzungen: Mitdiskutieren und entscheiden über Ton-Bild-Übertragung

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.