Licht der Liebe zu den Menschen tragen

Die Buben und Mädchen der Kindertagesstätte erleben eine eindrucksvolle Johannisfeier.

Pfarrer Julius Johnrose segnet das von Andreas Götz entzündete Johannisfeuer.
von Josef PilfusekProfil

„Wer hat Jesus getauft?“ Nicht nur auf diese Frage wussten die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte die richtige Antwort. „Ihr seid ja bestens vorbereitet“, freute sich deshalb Pfarrer Julius Johnrose, nachdem er bei der Johannisfeier der Kindertagesstätte am Freitag auf dem Gelände des Jugendzeltplatzes gehört hatte: „Johannes der Täufer.“

Und genau darauf ging der Geistliche in der Andacht ein und sprach deshalb von einem großen Fest. „Mit dem Geburtstag von Johannes werden die Tage wieder kürzer“, wies Johnrose hin, während die Kinder unter anderem sangen: „Niemand ist größer als unser Herr und Gott.“ Das vom Kommandanten der Feuerwehr Neudorf, Andreas Götz, entzündete Johannisfeuer beschrieben sie mit dem Hinweis, das Licht der Liebe zu den Menschen hinauszutragen, und gaben einen „Sonnentanz“ zum Besten.

„Ihr habt das wunderbar gemacht“, sagte der Pfarrer vor allem den Kindern ein herzliches „Vergelt’s Gott“. Dieses galt auch dem Personal der Tagesstätte mit Leiterin Anja Thalhauser an der Spitze, dem Elternbeirat für die Vorbereitung und Bewirtung sowie der Neudorfer Feuerwehr für die Unterstützung in Sachen Brandschutz.

Mit einem "Sonnentanz" begeistern die Kinder ihre Gäste.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.