29.12.2020 - 10:24 Uhr
Neuhaus/WindischeschenbachOberpfalz

Ein neues Bäumchen als Weihnachtsgruß der Neuhauser Siedler

Kassenwart Markus Weidner (links) und Vorstandsvorsitzender Werner Sauer (rechts) vor dem Geräteschuppen der Neuhauser Siedler
von Redaktion ONETZProfil

Die Neuhauser Siedlergemeinschaft pflanzte symbolisch einen kleinen Weihnachtsbaum vor ihrem Gerätehaus. Eigentlich treffen sich die Vorstandsmitglieder jährlich mit ihren Familien im Gasthof „Waldnaabtal“ zum Gansessen. Zudem finden Sitzungen beim Lingl-Zoigl oder im Gerätehaus statt, um die Planungen fürs nächste Jahr zu besprechen. Oder man sitzt einfach gemütlich zum Jahresabschluss beisammen.

Dieses Jahr ist jedoch alles anders. Ein normales Vereinsleben ist nicht möglich. Trotzdem haben sich Vorstandvorsitzender Werner Sauer und Kassenwart Markus Weidner etwas einfallen lassen, um den Neuhausern ein klein wenig weihnachtliche Stimmung zu bescheren. Gemeinsam pflanzten beide direkt vor dem Gerätehaus am Schulplatz in Neuhaus ein kleines Weihnachtsbäumchen.

Es war eine Nacht- und Nebelaktion unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Dennoch hofft Werner Sauer, dass das Bäumchen den Neuhausern ein kleiner Lichtblick in einer dunklen Zeit ist. Nächstes Jahr, so die Hoffnung des Vorstands, kommt das Vereinsleben wieder in Schwung. Bis dahin soll das kleine Bäumchen wachsen, damit ordentlich Kerzen darauf Platz haben und das kommende Weihnachtsfest erhellen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.