21.08.2020 - 12:42 Uhr
NabburgOberpfalz

Urlaub im Oberpfälzer Wald: Radl-Welt tut sich auf

Die Urlauberzahlen legen in Zeiten der Ferien daheim zu. Das Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald legt auf: vier neue Prospekte, davon zwei für Radwanderer. Die Verluste durch den Lockdown lassen sich aber nicht mehr aufholen.

Vier neue Prospekte bietet das Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald an. Vor allem Radwanderer zieht es in die Region. Das „Radmagazin“ und die „Oberpfälzer Radl-Welt“ tragen dem Rechnung.
von Irma Held Kontakt Profil

"Die große Stärke ist das Radeln im Oberpfälzer Wald", sagt Landrat Thomas Ebeling bei der Vorstellung des neuen Karten- und Infomaterials im Tourismuszentrum in Nabburg. Die "Oberpfälzer Radl-Welt" als Herzstück des Tourismusverbandes Oberpfälzer Wald ist 500 Kilometer lang, von Waldsassen im Norden bis Burglengenfeld im Süden. Diese Rundtour teilt sich in sechs kleinere Erlebniswelten auf, darunter "Wald & Täler" sowie "Genuss & Kultur". Das alles lässt sich auch auf dem Bildschirm nachverfolgen und planen. Noch haben die Radler ihr Gepäck dabei.

Wie Alexandra Beier, Leiterin des Tourismuszentrums, informiert, sei "Radeln ohne Gepäck" für die große Hauptroute eine Option für nächstes Jahr. "Wandern ohne Gepäck" werde vom Waldmünchner Urlaubsland organisiert. Diesen Anbieter könne sie sich auch für den Radwandersektor vorstellen. Das Tourismuszentrum bietet außerdem die Chance eigene Touren im Netz zusammenzustellen. Alexandra Beier zeigt, wie gut und schnell sich dies auf dem Bildschirm umsetzen lässt, einschließlich Merkzettel zu Gastronomie oder Sehenswürdigkeiten.

Die Ausflugstipps für Radwanderer von Oberpfalz-Medien

Sie ergänzt aber sofort: "Wir brauchen Prospekte immer. Die Leute wollen was in der Hand haben." Die Nachfrage, speziell nach der Radl-Welt, sei groß. Sie schätzt, dass an Wochenenden rund 150 Anfragen eintreffen. "Bestellt wird alles." Jedoch sei bei gut der Hälfte das Thema Radfahren dabei. Die meisten Gäste kämen aus Bayern und den angrenzenden Bundesländern. Die Hauptzielgruppe bei Radurlaubern sei 50 Jahre aufwärts. Besonders freut es die Leitern, dass es so gut wie keine Beschwerden über unzureichende Markierung gebe. Sie hoffe, dass die Urlauber im nächsten Jahr wiederkommen.

Der Lockdown hat für Ernüchterung gesorgt. Laut Beier ist von Januar bis Juni 2020 bei den Übernachtungen ein Minus von 39,9 Prozent, bei der Gästeankunft von 47,9 zu verzeichnen. Die Zahlen für Juni gäben Anlass zur Hoffnung. Bei den Übernachtungen mache der Rückgang noch 20,6 Prozent aus, bei der Gästeankunft 35,5. "Die Juli-Zahlen sind besser", wagt Alexandra Beier zu behaupten. Ausgewertet seien sie noch nicht. Aufzuholen sei das Defizit nicht mehr.. "Der Juli und August sind in anderen Jahren auch gut gebucht."

Alle wichtigen Urlaubsinformationen

17 Camping- und 35 Wohnmobilstellplätze sind in einem neuen Prospekt aufgelistet. Sie würden wegen der Corona-Pandemie gut angenommen. Landrat Ebeling weiß von Bestrebungen die Kapazitäten zu erhöhen. "Dieser Trend wird längere Zeit anhalten,", prophezeit er. Luft nach oben sieht Alexandra Beier beim Bootswandern auf der Naab.

Service:

Neues Kartenmaterial

  • Radmagazin
  • Oberpfälzer Radl-Welt
  • Bootswandern auf der Naab
  • Camping und Wohnmobilstellplätze
Ein neues Terminal beim Nabburger Obertor versorgt Interessenten, wenn das Tourismuszentrum geschlossen ist. Landrat Thomas Ebeling und Leiterin Alexandra Beier machen vor dem großen Bildschirm Werbung für Urlaub daheim.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.