05.07.2020 - 12:20 Uhr
NabburgOberpfalz

Schichtbetrieb im Perschener Freibad

Schon vor neun Uhr stehen am Samstag die ersten Badegäste der Saison erwartungsvoll vor dem Eingang des Perschener Freibades. Das Freizeit- und Erholungszentrum ist wieder geöffnet, aber mit coronabedingten Einschränkungen.

Die Vorsitzenden des Zweckverbandes Freizeit- und Erholungszentrum Perschen, die Bürgermeister Frank Zeitler und Richard Tischler, sowie Bademeister Hubert Horn (von links) eröffnen die Saison.
von Anton (Rufn. Toni) WildProfil

Die Entscheidung fiel in der letzten Sitzung des Zweckverbandes Freizeit- und Erholungszentrum Perschen. Das Freibad öffnet, wenn auch nur für eine verkürzte Saison. Am Samstag war Saisonstart.

Die ersten Besucher haben sich online oder per Telefon zur ersten Drei-Stunden-Badeschicht von 9 bis 12 Uhr angemeldet. Sie betreten das Bad mit Mundschutz und Abstand auf vorgegebenen Wegen, gekennzeichnet durch Pfeile und Absperrbänder. Maximal 140 Badegäste pro Schicht dürfen es sein.

Lockerungen fließen ein

Die beiden Vorsitzenden des Zweckverbandes Freizeit- und Erholungszentrum Perschen, der Nabburger Bürgermeister Frank Zeitler und der Pfreimder Bürgermeister Richard Tischler, eröffnen bei herrlichem Badewetter den Badebetrieb. Erster Vorsitzender Frank Zeitler freut sich, "dass wir trotz der aktuell schwierigen Rahmenbedingungen das Perschener Freibad und den Campingplatz in der laufenden Saison noch eröffnen können. Leider stehen von gesetzgeberischer Seite noch einige Auflagen dem Regelbetrieb entgegen. Lockerungen werden aber in das laufende Pandemiekonzept einfließen.“ Er hoffe, so zumindest schrittweise den Wünschen und Bedürfnissen der Gäste entgegenkommen zu können und hätte gern, „dass wir am Ende der Badesaison trotz aller Unannehmlichkeiten auf eine schöne Zeit zurückblicken können“.

Auch zweiter Vorsitzender Richard Tischler zeigt sich erfreut über die Öffnung. „In normalen Jahren erreichen wir Besucherzahlen um die 100 000 pro Jahr. Das wird heuer sicherlich nicht der Fall sein.“ Trotzdem wünsche er allen Besuchern, dass sie den gewünschten Erholungsfaktor oder den sportlichen Erfolg, den sie mit dem Besuch des Bades verbinden, auch finden werden. Wie schon Frank Zeitler bedankte sich auch Tischler ausdrücklich bei den Bademeistern und dem Personal, die das Hygienekonzept zusammen mit den Schwandorfern erarbeitet haben. Die beiden Bürgermeister können noch keine Auskunft geben, ob und wann Terrasse, Restaurant und Kiosk öffnen werden. Gespräche dazu laufen.

In drei Zonen

Als die ersten Gäste in Badekleidung aus dem Eingangsgebäude kommen und im Freien ihre Masken abnehmen, streben sie mit fröhlichen Gesichtern ihrem Wunschbereich zu. In Begleitung der Mutter laufen die beiden Mädchen Ina und Rania gleich begeistert zum warmen Erlebnisbecken, wo sie allerdings auf die Schwallbrausen verzichten müssen. Ein anderer Teil der Gäste begibt sich Richtung Schwimmerbecken, das mittels Absperrbänder in drei Zonen aufgeteilt ist, um den nötigen Abstand zu gewährleisten. Auf dem Weg dahin sehen sie schon, dass nur ein kleiner Bereich der Liegewiesen erlaubt, also nicht abgesperrt ist. Geschlossen bleibt auch der Kleinkinderbereich.

Hier der Artikel zur Zweckverbandssitzung

Nabburg

Zur Unterstützung der drei Bademeister kommen an den Wochenenden wie immer auch wieder Mitglieder der Wasserwachten Nabburg, Pfreimd und Wernberg-Köblitz. In dieser Schicht sind das Hans-Jürgen Schmiedl und Tobias Wegmann, die Bademeister Hubert Horn unterstützen. Leider sei das in Eigenregie neu renovierte und vergrößerte Dampfbad noch geschlossen, so Horn. Das Hygienekonzept erscheint als sehr schlüssig, doch stellt sich mancher Besucher die Frage, ob sich ohne Einschränkungen bei den Liegewiesen die 140 möglichen Badegäste nicht sogar in weiterem Abstand verteilen könnten. Doch das würde für das Personal die Aufsicht schwieriger gestalten.

Um den nötigen Abstand zu gewährleisten, ist das Schwimmerbecken in drei Zonen eingeteilt
Der erste Freibadbesuch in diesem Jahr: Bei Ina und Rania war die Freude groß.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.