12.08.2019 - 17:20 Uhr
NabburgOberpfalz

Neuer Archivar für Pfreimd und Nabburg

Der 29-jährige Felix Engel ist seit Mitte Juli in Dienst. In der Stadtratssitzung hat er sich vorgestellt.

Der neue Archivar Felix Engel (von rechts) stellte sich im Beisein des stellvertretenden Geschäftsstellenleiters Thomas Prey, Zweitem Bürgermeister Kurt Koppmann und Dritter Bürgermeisterin Heidi Eckl vor.
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Die Stadt hat einen neuen Archivar: Felix Engel. Der gebürtige Magdeburger hat Geschichte und Deutsch an der Uni Potsdam studiert - ursprünglich auf Lehramt. Allerdings hat der 29-Jährige noch einen Doktor-Titel erworben. Während seines Studiums und der Promotion hat Engel bereits als freier Historiker gearbeitet. Unter anderem für das brandenburgische Landeshauptarchiv und diverse Kommunal-Museen. Als er die Ausschreibung eines Archivars für Nabburg und Pfreimd gelesen hat, hat sich der 29-Jährige prompt beworben. Am 15. Juli hat er die Stelle bereits angetreten. In der Stadtratssitzung hat Engel sich vorgestellt. Er ist verheiratet.

Seine Frau absolviert derzeit ein Referendariat als Gymnasiallehrerin im Süden Brandenburgs. Ende Januar ist sie damit fertig. Die Frau des 29-Jährigen kann sich vorstellen an eine hiesige Grundschule zu wechseln. Engel erklärte gegenüber dem Stadtrat, dass die technische Ausstattung in Nabburg gut sei.

Allerdings merkte er an, dass die Archivräume nicht optimal seien. Kürzlich habe er 31 Grad gemessen. Er wisse zwar noch nicht, wie kalt es im Winter wird, allerdings erklärte der neue Archivar: "Vor allem bei Temperaturschwankungen kommt es zu Problemen mit Schimmelbildung."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.