14.07.2021 - 16:32 Uhr
NabburgOberpfalz

Mehr Impfungen als Einwohner im Landkreis Schwandorf

Die Zahl 147 176 spricht für sich: Damit gibt es im Landkreis Schwandorf "mehr Impfungen als Einwohner", skizziert das Landratsamt Schwandorf die momentane Situation. Die Sonderaktion im Impfzentrum läuft noch bis Sonntag.

von Claudia Völkl Kontakt Profil

Das Landratsamt gibt am Mittwoch die aktuellen Impfzahlen bekannt und stellt dabei auch fest, dass sich Genesene bereits nach vier Wochen impfen lassen können.

Im Impfzentrum Nabburg und der Außenstelle Maxhütte-Haidhof wurden bis 13. Juli 79.150 Impfungen durchgeführt. "Abgeschlossen durch die zweite Impfung oder durch die Einzelimpfung mit dem Impfstoff Johnson & Johnson ist die Impfserie bei 35.950 Personen", teilt Behördensprecher Hans Prechtl mit. Seiner Mitteilung zufolge gab es in den vergangenen sieben Tagen 1.200 Impfungen. Die Impfserie ist bei 700 Personen beendet.

Die Hausärzte im Landkreis Schwandorf verabreichten 68.026 Impfungen, davon ist die Impfserie bei 29.127 Personen abgeschlossen.

Hausärzte und Impfzentrum führten bis dato insgesamt 147.176 Impfungen durch, davon ist die Impfserie nun bei 65.077 Personen abgeschlossen. In den vergangenen sieben Tagen waren es 5.366 Impfungen, 3.841 Personen haben einen abgeschlossen Impfschutz.

Zu den Impfungen durch Betriebsärzte ohne Kassenzulassung, das sind vor allem Betriebsärzte großer Unternehmen mit vielen Mitarbeitern, liegen den Kreisverwaltungsbehörden keine Zahlen vor.

Die Impfquote des Impfzentrums und der Hausärzte beträgt bei 82. 099 teilweise immunisierten Personen 55,4 Prozent und bei den 65 077 vollständig Immunisierten 43,9 Prozent. "Die tatsächlichen Impfquoten sind aufgrund der Einbindung der Betriebsärzte in die Impfkampagne höher", betont Prechtl. Die Zahl der im Landkreis verabreichten Impfungen habe die Zahl der Einwohner im Landkreis mittlerweile erreicht und bei Einrechnung der Impfungen durch die Betriebsärzte auch überschritten.

An beiden Standorten des Impfzentrums wird die Sonderaktion „Impfung ohne vorherige Terminvereinbarung“ verlängert: vorerst bis einschließlich Sonntag, 18. Juli.

Die Verantwortlichen des Impfzentrums weisen auf eine geänderte Empfehlung der Ständigen Impfkommission für Genesene hin. Ab Mittwoch ist es somit möglich, dass Personen, die bereits an Covid-19 erkrankt waren, bereits nach vier Wochen statt wie bisher erst nach sechs Monaten eine Impfung verabreicht bekommen können. Genesene können also bereits 28 Tage nach ihrer Erkrankung eine Schutzimpfung erhalten. Hierzu ist neben den üblichen Unterlagen (Lichtbildausweis, Anamnesebogen sowie Einwilligungserklärung) der Nachweis einer ausgeheilten Corona-Infektion im Impfzentrum vorzulegen.

Wie alle impfwilligen Personen können auch Genesene sich entweder über das Onlineportal BayIMCO für einen Termin registrieren oder im Rahmen der Sonderaktion ohne Termin im Impfzentrum erscheinen. Gebuchte Termine werden stets bevorzugt abgearbeitet.

Sieben-Tage-Übersicht: Acht Infektionen in vier Gemeinden des Landkreises Schwandorf

Schwandorf
Info:

Sonderaktion: Die Öffnungszeiten

  • Impfzentrum Nabburg: Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag 9 bis 13 und 14.30 bis 18 Uhr; Donnerstag 10 bis 14 und 15.30 bis 20 Uhr.
  • Außenstelle Maxhütte-Haidhof: Mittwoch 10 bis 13 und 14 bis 18 Uhr, Donnerstag geschlossen, Freitag 12 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.