16.06.2021 - 16:55 Uhr
NabburgOberpfalz

Auf die Matte, fertig, los

In der Nordgauhalle in Nabburg werden wieder die Matten ausgerollt: Seit dem 7. Juni sind Sportkurse, wie die Yogastunde von Trainerin Monika Kalb, wieder erlaubt. 17 Personen dehnen sich, stärken ihren Rücken. Wir waren beim Kurs dabei.

Monika Kalb gibt mit ihren 72 Jahren mehrmals wöchentlich Kurse. "Sport", sagt sie und lacht, "hält jung und fit".
von Vanessa Lutz Kontakt Profil

Mittwochmorgen, 9 Uhr, Yoga-Zeit in der Nabburger Nordgau-Halle. Trainerin Monika Kalb (72) ist schon über eine halbe Stunde früher vor Ort, trägt bereits ihre Sportkleidung und hat den Boden der kleinen Turnhalle mit hellgrünen Papieraufklebern markiert. "Die sind für den Abstand", sagt sie, sicherheitshalber gleich zwei Meter. Dort werden in wenigen Minuten 17 Teilnehmer mittleren Alters auf ihren Yoga-Matten schwitzen.

Monika Kalb ist seit 1975 Trainerin in allen möglichen Sparten. Über 20 Jahre lang war sie Leiterin vom Kinderturnen, irgendwann spezialisierte sie sich vor allem auf die Erwachsenen. "Irgendwann", sagt sie und lacht, "will man es halt auch einfach ein wenig ruhiger." Sport ist Kalbs große Leidenschaft, ihr Hobby seit Jahrzehnten ihr Beruf. Solch ein langer Ausfall, wie er nun durch Corona eingetreten ist, ist auch für sie bislang einmalig gewesen.

Nun, an diesem Mittwoch, findet zum zweiten Mal nach dem Lockdown Yoga statt. Nach und nach treffen die Teilnehmer ein, sie tragen beim Betreten Mund-Nase-Schutz, am Eingang steht Desinfektionsmittel. Nur während des Kurses dürfen sie ihre Maske absetzen. Kalb lässt Namen, Telefonnummer und Impfstatus in eine Liste eintragen. "Das ist nur für mich zur Nachverfolgung, falls etwas wäre", sagt sie. Eine Vorgabe von oben sei das nicht. Die Matten werden am Boden ausgerollt, noch einmal kurz miteinander geplaudert. Monika Kalb mischt sich unter die Teilnehmer, immer ein Lächeln auf den Lippen. "Mir ist es wichtig", wird sie später sagen, "dass sich jeder wohlfühlt und dass es hier nicht so steif zugeht." Trotz Corona soll hier, miteinander in der Turnhalle, zumindest etwas Normalität herrschen.

Eva Kurz ist eine der Teilnehmer an diesem Tag. Seit 20 Jahren ist sie schon treu bei den Gymnastikkursen von Monika Kalb dabei. "Es ist toll, dass es wieder weitergeht", sagt sie. Zwar habe sie versucht, sich zuhause fit zu halten, "aber das ist ja trotzdem irgendwie nicht das gleiche". Kurz zuckt mit den Schultern. "Wenn es dann einmal etwas zieht, hört man zuhause dann eben einfach auf." Der Sport in der Gruppe habe da schon gefehlt, gibt sie zu.

Vollzählig ist die Gruppe nicht, auch wenn die Teilnehmerzahl trotz der frühwarmen Temperaturen stattlich ist. "Manche sind einfach trotzdem noch unsicher wegen Corona", sagt Trainerin Kalb. Anderen sei es aktuell zu warm oder sie fühlten sich noch nicht bereit und wollen erst im Herbst wieder einsteigen. Schade sei das schon, sagt Kalb. "Nach der langen Pause merkt man es schon, dass der Körper dringend wieder Bewegung braucht."

Kalb blättert in ihrem Notizbuch, in dem sie die Übungen für den Kurs niedergeschrieben hat. Rückenschonend soll es zugehen, niemand soll überfordert werden. Schließlich ist es Punkt 9 Uhr, die Trainerin lässt Musik aus dem CD-Player abspielen und beginnt mit den Übungen. Dehnen, herabschauender Hund, Sonnengruß. Auch sie schwankt manchmal bei der Balance, lacht dann. Die Teilnehmer kommen allmählich ins Schwitzen. Kalb blickt in die Runde. "Schaut", sagt sie, "es muss nicht perfekt sein. Es ist einfach schön, dass ihr da seid."

Im Winter hat Monika Kalb gezittert, ob die Kurse stattfinden können

Nabburg
Die Kursteilnehmer stehen mit ausreichend Abstand auf ihren Matten. Dafür hat Trainerin Monika Kalb zu Beginn mit Klebezetteln als Markierung gesorgt.
Hintergrund:

Das sind die Corona-Regeln beim Sport

Die aktuelle Bayerische Infektionsschutzmaßnahmeverordnung sieht folgendes vor:

  • Bleibt die Corona-Inzidenz in einem Landkreis stabil unter 50, ist Sport jeder Art ohne Personenbegrenzung und ohne Testnachweis gestattet.
  • Es gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern pro Person.
  • In der Turnhalle muss eine FFP-2-Maske getragen werden, soweit kein Sport ausgeführt wird.
  • Geschlossene Räume sollen regelmäßig gelüftet werden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.