27.07.2020 - 14:59 Uhr
NabburgOberpfalz

Gemeinsames Bemühen um Landwirtschaftsschule Nabburg

Der Bürgermeister schreibt an den Ministerpräsidenten, die SPD beantragt eine Resolution des Stadtrates. Nabburg will "seine" Landwirtschaftsschule retten.

Der Erhalt der Landwirtschaftsschule ist in Nabburg politisch gewollt.
von Externer BeitragProfil

Im Bemühen um den Erhalt der Landwirtschaftsschule hat die SPD-Fraktion beantragt, dass der Stadtrat eine Resolution verabschiedet. Sie betrachtet die beabsichtigte Schließung als Paukenschlag. Man könne diese Entscheidung des Kabinetts nicht akzeptieren. Die Art und Weise der Schulschließung sei mehr als bedenklich, da offenbar keinerlei Informationen im Vorfeld bekannt waren. Bedenklich sei weiterhin, dass die Entscheidung augenscheinlich vorbei an den politischen Mandatsträgern vor Ort getroffen wurde. In dem Text soll auf die besondere Bedeutung der Schule hingewiesen werden: "Die Studierenden der Landwirtschaft kommen nicht nur aus unserem Landkreis und Stadtgebiet, um hier ihren berufsfachlichen Abschluss zu machen, meist um danach den elterlichen Betrieb übernehmen zu können. Die verkehrlich hervorragende Erreichbarkeit Nabburgs durch die Autobahnen A 6 und A 93, aber auch die Anbindung durch die Bahn, kommen ihnen dabei sehr gelegen. Völlig unverständlich indes ist die fadenscheinige Begründung, wonach dadurch die Qualität des Landwirtschaftsschulangebots in Bayern verbessert und das Beratungsangebot optimiert werden soll. Gerade weil die Studierenden der Landwirtschaftsschulen sehr oft an ihren elterlichen Betrieb gebunden sind, ist eine gute und schnelle Erreichbarkeit von zentraler Bedeutung."

Artikel zur geplanten Schließung der Landwirtschaftsschule Nabburg

Nabburg

"Diesem Antrag kann man zustimmen", erklärte Bürgermeister Frank Zeitler (CSU), der die Resolution auf die Tagesordnung der nächsten Stadtratssitzung setzen möchte. Ungeachtet dessen hat er an Ministerpräsident Marks Söder geschrieben und bedauert, dass die Entscheidung ohne strukturpolitische Besprechung mit dem Bürgermeister getroffen wurde. Ein "Näher am Menschen" könne er da nicht erkennen: "Während Landwirtschaftsschulen in Oberbayern unangetastet bleiben, wird in der Oberpfalz in Nabburg ohne Rückfrage die Herzgrube regionaler Landwirtschaft nach über 100 Jahren Existenz über Nacht zugeschüttet."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.