25.06.2019 - 17:16 Uhr
Oberpfalz

Es muss nicht immer Nudelsalat sein

Der Linsensalat von OWZ-Küchenchef Michael Schiffer kommt lauwarm auf den Tisch. Er passt auch prima fürs Grillfest.

Zum Verlieben: Der leckere Linsensalat wird lauwarm serviert.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Zubereitung: Die Linsen kalt abspülen, mit der Brühe aufsetzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze zirka 30 Minuten kochen.

Radieschen und Frühlingszwiebel waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. Die Sprossen abbrausen und gut abtropfen lassen. Den Apfel waschen und ungeschält achteln. Das Kernhaus entfernen und das Fruchtfleisch in dünne Scheiben schneiden. "Mit dem Zitronensaft beträufeln, damit der Apfel nicht braun wird", sagt Michael Schiffer.

Essig, Salz, Pfeffer und Öl zu einer Vinaigrette rühren. Die abgetropften Linsen, die Radieschen, Frühlingszwiebel, Sprossen und Äpfel darin wenden und 15 Minuten ziehen lassen.

Den Frühstücksspeck in Streifen schneiden, kross ausbraten und auf den Salat geben.

Den Schnittlauch waschen, fein schneiden und den warmen Linsensalat bestreuen. (dt)

Mehr Rezepte gibt es auf www.onetz.de/themen/rezept-woche

Das brauchen Sie::

Linsensalat

Zutaten:

200 Gramm kleine Linsen (grüne, braune oder rote)

400 Milliliter Gemüsebrühe

1 Bund Radieschen

3 Frühlingszwiebeln

50 Gramm Radieschen-Sprossen

1 säuerlicher Apfel

2 Esslöffel Zitronensaft

4 Esslöffel Apfelessig

Salz und Pfeffer

6 Esslöffel Rapsöl

1/2 Bund Schnittlauch

150 Gramm Bacon (Frühstücksspeck)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.