10.10.2021 - 11:12 Uhr
MoosbachOberpfalz

In Mooosbach Trauer um Kulturpreisträger Erhard Burger

Erhard Burger aus Burgtreswitz verstarb im Alter von 87 Jahren. Er war ein großer Freund der Burgtreswitzer Vereine und des Schlosses in Burgtreswitz.
von Peter GarreissProfil

Betroffenheit herrscht inMoosbach über den Tod von Erhard Burger aus Burgtreswitz. Er verstarb mit 87 Jahren. Pfarrer Udo Klösel blickte beim Requiem in der Wieskirche auf das Leben Burgers zurück. Er wurde am 20. September 1934 in Burgtreswitz geboren. Seine beiden Schwestern starben noch im Kleinkindalter, der Vater fiel 1944 in Frankreich. So musste Erhard Burger schon früh anpacken und zusammen mit der Mutter die kleine Landwirtschaft bewirtschaften. Am 8. November 1958 heiratete er Anna Fleischmann aus Tännesberg. Tochter Roswitha und Sohn Erhard vervollständigten die Familie. Zunächst bewirtschaftete Erhard Burger daheim die Landwirtschaft, später arbeitete er in der Porzellanfabrik Seltmann in Vohenstrauß. In der Rente kümmerte sich Burger 25 Jahre aufopferungsvoll um seine kranke Frau Anna, die mehr und mehr Pflege bedurfte.

Nach dem Trauergottesdienst für Erhard Burger sprachen auch die Vereinsvertreter ihre Nachrufe in der Wieskirche. Vorsitzender Hermann Gissibl vom Männergesangverein Burgtreswitz lobte: „Erhard war immer da, wenn er gebraucht wurde.“

Tief betroffen waren die Mitglieder des Fördervereins Schloss Burgtreswitz. "Der Tod von Erhard Burger hat eine große Lücke hinterlassen. Besonders seine Kameraden vom Bautrupp werden ihren Erhard, ihren Hoartl, sehr vermissen“, betonte Vorsitzender Peter Garreiss. Als die Burg 1984 in einem erbärmlichen baulichen Zustand aus Privathand an die Gemeinde Moosbach überging, habe Burger zu den Ersten gezählt, die Hilfe beim Wiederaufbau angeboten haben. Ein besonderes Anliegen sei Burger der Einbau eines Fahrstuhls im Schloss gewesen. "Heute können sich Rollstuhlfahrer vom Erdgeschoss bis in das Dachgeschoss frei bewegen", erläuterte Garreis. Burger habe geholfen, dass aus einer verfallenen Burganlage ein Schmuckkästchen wurde. Diese große Leistung wurde 2006 mit dem Kulturpreis des Landkreises Neustadt/WN, 2008 durch eine Auszeichnung des Ministerpräsidenten, 2009 durch die Bayerische Denkmalstiftung und 2011 durch die Bayerische Genossenschaftsbank gewürdigt. Auch die Feuerwehr Burgtreswitz nahm Abschied von ihrem Ehrenmitglied Erhard Burger.

Sängerin Wilma Wallner, begleitet von Hubert Reimer an der Orgel, gestaltete die Trauerfeier mit. Die Blasmusik spielte zum Schluss am Friedhof den „Guten Kameraden“.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.