01.11.2020 - 10:06 Uhr
MoosbachOberpfalz

Corona-Lockdown: Hallenbad Moosbach muss wieder zusperren

Ein große Zahl an Stammgästen genoss es in den vergangenen Wochen im Moosbacher Hallenbad zu schwimmen. Das Hygienekonzept funktionierte. Im momentanen Lockdown ist es damit vorbei.

Vorbei ist es momentan mit Schwimmkursen, Wassergymnastik und anderen Freuden im Ozon-Hallenbad Moosbach.
von Peter GarreissProfil

Der von der Staatsregierung angeordnete „Teil-Lockdown“ hat die Schließung des Moosbacher Hallenbades ab Montag, 2. November, bis auf Weiteres zur Folge. Das Bad war nach der ersten Coronawelle vom Frühjahr seit 11. August wieder in Betrieb und wurde sehr gut besucht.

Das von Geschäftsleiter Andreas Hofmeister und Schwimmmeister Karl Ulrich mit hohem Aufwand optimal und perfekt ausgearbeitete Hygienekonzept funktionierte reibungslos. Die Gäste hielten sich vorbildlich an Hygiene, Abstandsregeln und die Begrenzung der Personenzahlen, bestätigte der über die erneute Schließung erzürnte Schwimmmeister. Viele Badegäste hätten bereits ihr Bedauern darüber ausgesprochen, dass das Hallenbad Moosbach nun wieder schließen müsse. Und das ausgerechnet in den Herbstferien.

Bis 30. November bleiben die Türen nun vorerst wieder geschlossen.

Corona-Pandemie - der Newsblog von Oberpfalz-Medien

Deutschland und die Welt

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.