27.09.2020 - 11:36 Uhr
MitterteichOberpfalz

Viele Glückwünsche zum Dienstjubiläum von Kinderhausleiterin Susanne Fellner

25. Dienstjubiläum feierte Kinderhausleiterin Susanne Fellner (Dritte von links) im Kinderhaus „Die kleinen Hankerler“. Bei einer kleinen Feier im Garten ließ man sie hochleben. Mit dabei waren (von rechts) Bürgermeister Stefan Grillmeier, die Mitarbeiterinnen Klara Bäcker und Petra Bauernfeind, Personalratsvorsitzender Alfred Mayerhofer, Elternbeiratsvorsitzender Benjamin Rustler und Leonbergs Bürgermeister Johann Burger.
von Josef RosnerProfil

Zum 25. Dienstjubiläum von Kinderhausleiterin Susanne Fellner gab es ein großes Fest im Garten des Kinderhauses „Die kleinen Hankerler“.

Die gebürtige Pechofenerin und heute in Bad Neualbenreuth beheimatete Susanne Fellner ist seit Dezember vergangenen Jahres Leiterin des Kinderhauses und damit verantwortlich für aktuell 145 Kinder und 25 Mitarbeiter.

„Jubiläum ist heute bei uns“, sangen die Kinder und überreichten im Anschluss Rosen an Susanne Fellner. Während der Vorführungen nahm Fellner Platz in der Mitte des Halbkreises. Mitterteichs Bürgermeister Stefan Grillmeier nannte das Dienstjubiläum einen besonderen Tag und überbrachte die Glückwünsche der Stadt sowie des anwesenden Bürgermeisterkollegen Johann Burger aus Leonberg. Grillmeier betonte, dass es heute nicht mehr selbstverständlich sei, über eine so lange Zeit einem Arbeitgeber die Treue zu halten. „Sie haben alle Höhen und Tiefen im Berufsleben kennengelernt. Ich danke Ihnen, dass Sie Verantwortung übernommen haben und im Dezember vergangenen Jahres sogar Leiterin geworden sind.“ Der Bürgermeister hob das tolle Mitarbeiterklima im Kinderhaus hervor und betonte: „Was gibt es Schöneres als lachende Kindergesichter?“ Zum Jubiläum übergab Grillmeier eine Urkunde sowie einen Blumenstrauß.

Für den Elternbeirat gratulierte Vorsitzender Benjamin Rustler, der weiter viel Geduld und Erfolg wünschte sowie: „Und bleib gsund.“ Für die Mitarbeiter des Kinderhauses übermittelten die beiden Personalräte Klara Bäcker und Petra Bauernfeind Glückwünsche. Bäcker erinnerte daran, dass Susanne Fellner schon als kleines Kind den Kindergarten besuchte. Ausdrücklich hob sie hervor, wie glücklich die Mitarbeiter seien, dass sie in einer nicht einfachen Zeit im Dezember vergangenen Jahres die Leitung übernahm. „Wir hätten keine bessere Chefin bekommen können.“ Dennoch hätten die Mitarbeiter sie in den vergangenen Monaten auf Herz und Nieren geprüft. Klara Bäcker überreichte an Susanne Fellner das eigens ausgearbeitete Zertifikat, das freilich nur Bestnoten für die Arbeitsjubilarin zeigte und mit der Traumnote von 1,0 endete.

Susanne Fellner war sichtlich gerührt und meinte: „Ich stehe nicht so gerne im Mittelpunkt, und dann noch so eine große Feier, das macht mich sprachlos.“ Einen kurzen Einblick in ihr Berufsleben gab sie mit dem Vermerk: „Es gibt für mich nichts Schöneres, als Kinder lachen zu sehen. Jedes Kind ist eine eigene Persönlichkeit. Diese zu fördern, ist unser aller Ziel.“ Ausdrücklich dankte sie ihren Mitarbeitern, die ihr immer wieder den Rücken stärken. „Ich arbeite gerne mit Kindern. Jedes Kind ist für mich immer wieder eine Überraschung“, sagte sie abschließend, ehe sie für jedes Kind eine süße Überraschung ankündigte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.