16.12.2019 - 12:28 Uhr
MitterteichOberpfalz

Neues Ehrenmitglied beim ATS

Zahlreiche ATS-Mitglieder erhielten Auszeichnungen für ihre Vereinstreue: (von links stehend) Stadtverbandsvorsitzender Peter Haibach, Patrizia Haibach, Regina Schiffmann, Waltraud Rasp, Hannelore Süß, Anni Meier, Matthias Pilz, Bürgermeister Roland Grillmeier, Vorsitzender Andreas Dreßel, (sitzend) Oswin Hilgarth, Rita Duda und Maria Schiffmann.
von Externer BeitragProfil

Vorsitzender Andreas Dreßel freute sich, dass zur Weihnachtsfeier 80 Mitglieder den Weg ins Sportheim gefunden hatten. Er bedankte sich bei den Mitgliedern, den Spartenleitern und der Vorstandskollegen für das gute Miteinander und wünschte sich, dass der Erfolgskurs des ATS beibehalten wird. Dreßel stellte die Jugendarbeit, die Unterstützung aller Sparten und eine sparsame Haushaltsführung in den Vordergrund. Dies werde auch in den nächsten Jahren die oberste Prämisse des Vereins sein.

Andreas Dreßel zeichnete zusammen mit Bürgermeister Roland Grillmeier und Stadtverbandsvorsitzendem Peter Haibach langjährige Mitglieder mit BLSV-Ehrennadeln in Silber und Gold sowie Urkunden aus. Für 65 Jahre Mitgliedschaft wurde Oswin Hilgarth geehrt. Vor 55 Jahren kamen Helmut Laab und Franz Achatz und vor 50 Jahren Heidi Ernstberger, Anton Glaßl und Ingrid Lindner zum Verein. Auf 45 Jahre Vereinszugehörigkeit können Regina Schiffmann, Waltraud Rasp, Gerhard Kilian und Rita Duda zurückblicken. Für 40 Jahre wurden Elfriede Siller und Gerlinde Brandner, für 25 Jahre Nina Weiß, Silke Weiß und Matthias Pilz ausgezeichnet.

Andreas Dreßel vergaß auch diejenigen nicht, "die immer da sind, wenn man sie braucht" und zeichnete sieben weitere Mitglieder mit kleinen Präsenten aus.

Als Höhepunkt der Veranstaltung ernannte der Vorsitzende Otto Kilian zum Ehrenmitglied. Mit der Vergabe dieser Auszeichnung gehe der ATS seit jeher sehr sparsam um, denn eine Ehrenmitgliedschaft solle etwas Besonderes darstellen.

Otto Kilian ist seit 1952 Mitglied beim ATS. Er war acht Jahre Wirt in der "Baracke" sowie Festwirt. Der Geehrte war als Fußballspieler in der 1. und 2. Mannschaft aktiv sowie Betreuer im Jugendfußball. Nach der Fußballkarriere verschrieb sich Otto Kilian dem Eisstocksport und bestritt in 45 Jahren mehr als 450 Turniere. Auch beim Bau des neuen Vereinsheimes investierte Otto Kilian unzählige Stunden als Maurer in Eigenleistung, würdigte der Vorsitzende. "Auch wenn Otto Kilian in Nabburg wohnt, ist er seinem ATS immer treu verbunden geblieben und besucht auch heute noch das ein oder andere Eisstockturnier." Unter großem Beifall gratulierte Dreßel dem 14. Ehrenmitglied des ATS mit einer Ehrenurkunde und einem Präsentkorb.

Bürgermeister Roland Grillmeier bedankte sich beim Verein für die geleistete Arbeit und freute sich, dass der ATS immer wieder positiv auf sich aufmerksam mache. Besonderes lob vergab Roland Grillmeier an die Eisstockabteilung, die immer wieder die Eishalle mit hochrangigen Turnieren belebt.

Stadtverbandsvorsitzender Peter Haibach war von einer guten Zukunft der Gemeinschaft überzeugt. Seit der ATS wieder Jugendarbeit betreibe, hätten 50 Kinder und Jugendliche den Weg zum Verein gefunden. Besonders hob Haibach die Abteilung Leichtathletik hervor, wo durch die Hochspringerin Rabea Pfleger dieses Jahr eine Goldmedaille bei den Oberpfalzmeisterschaften sowie gute Platzierungen auch bei Bayerischen Meisterschaften erzielt wurden. Auch die neu gegründete Abteilung Eltern-und-Kind-Turnen erfahre guten Zulauf. "Ihr könnt stolz sein darauf, was ihr in den vergangenen Jahren auf die Beine gestellt habt", schloss Haibach.

Otto Kilian (Zweiter von links) ist das 14. Ehrenmitglied in der Geschichte des ATS. Bürgermeister Roland Grillmeier, Vorsitzender Andreas Dreßel und Stadtverbandsvorsitzender Peter Haibach (von links) gratulierten.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.