28.09.2020 - 11:28 Uhr
MitterteichOberpfalz

Markttreiben in Mitterteich mit Maskenpflicht und Einbahnstraßen-Prinzip

Maskenpflicht herrschte am Sonntag auf dem Michaelimarkt in Mitterteich.
von Josef RosnerProfil

Einkaufen in der Einbahnstraße - so lautete am Sonntag das Motto beim traditionellen Michaelimarkt, der wegen der Corona-Pandemie unter Auflagen stattfand. Das Areal zwischen dem Rathaus und dem unteren Ende des Kirchplatzes war mit Zäunen abgegrenzt, bewegen mussten sich die Besucher in eine Richtung. Ordner wiesen bestimmt, aber freundlich auf die Maskenpflicht hin.

Am Vormittag war auf dem Marktgelände wenig los, doch das sollte sich am Nachmittag ändern. Bei kühlem, aber trockenem Wetter herrschte ein ständiges Kommen und Gehen. Zwar war die Zahl der Verkaufsstände überschaubar, doch das Angebot reichte von Pflanzen und Kleidung über Spielwaren bis hin zu Gewürzen, Tees und süßen und deftigen Leckereien. Geöffnet hatten für mehrere Stunden auch die Mitterteicher Fachgeschäfte.

Auf Nachfrage hieß es vom Ordnungsdienst, dass sich die Marktbesucher sehr verständnisvoll verhalten und die Maskenpflicht ernst genommen hätten. Bürgermeister Stefan Grillmeier, der auch Vorsitzender des Gewerbefördervereins ist, dankte den Fieranten bei seinem Besuch für ihr Kommen.

Maskenpflicht herrschte am Sonntag auf dem Michaelimarkt in Mitterteich.
Maskenpflicht herrschte am Sonntag auf dem Michaelimarkt in Mitterteich.
Maskenpflicht herrschte am Sonntag auf dem Michaelimarkt in Mitterteich.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.