04.10.2019 - 12:34 Uhr
MitterteichOberpfalz

Innovative Komponenten für moderne Anlagen

Gruppe der Freien Wähler Mitterteich besichtigt AS Metalltechnik in der Südstraße.

Besuchergruppe Mit Firmeninhaber (Bildmitte).
von Externer BeitragProfil

Einblicke in die Firma AS Metalltechnik erhielten die Freien Wähler Mitterteich. Inhaber Alexander Schaumberger hieß die Gruppe willkommen und stellte den Betrieb vor. Gegründet wurde die Firma 1999 in der Porzellinerstraße, 2007 wurde eine neue Fertigungshalle in der Südstraße bezogen. Zum Betrieb gehören zwei Hallen für Rohmaterial und fertige Teile sowie eine Fahrzeug-Unterstellhalle. Für schwere Transporte wurde ein Lkw mit Kran und Anhänger angeschafft. Der Kran kann ein Gewicht von bis zu fünf Tonnen heben.

Nachfolge gesichert

Die Firma beschäftigt vier Metallbauer in Vollzeit und vier Aushilfskräfte. Alexander Schaumbergers Sohn Simon ist im dritten Lehrjahr als Metallbauer tätig, den kaufmännischen Bereich leitet Stiefsohn Johann Seuz. Somit sei die Weiterführung des Betriebs gesichert, so der Inhaber. Auch dessen Ehefrau arbeitet mit.

Tätigkeitsschwerpunkte sind Montagebau, Edelstahlverarbeitung, Metallbautechnik, Bauschlosserei sowie Treppen- und Geländerbau. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Herstellung von innovativen Komponenten für Biogasanlagen. In der modernen Fertigungshalle würden diese Teile auf modernsten Anlagen und Maschinen durch qualifizierte langjährige Mitarbeiter gefertigt, wie es hieß. Verarbeitet werden Stahl, Edelstahl oder Aluminium. Mittlerweile liefert AS Metalltechnik bayernweit und in die östlichen Bundesländer. Manche Teile gehen auch ins benachbarte Ausland oder sogar nach Übersee. Die Rohware wird über den Großhandel bezogen.

"Die Firma hat eine gute Auftragslage. Wir sind über den Winter voll beschäftigt und haben bereits Aufträge für das nächste Jahr", betonte Alexander Schaumberger. Die beste Werbung für Aufträge seien die hohe Qualitätsarbeit und die Weiterempfehlung durch zufriedene Kunden. Aufträge erhalte man auch durch Architekten und durch die Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen.

Schwierige Azubi-Suche

Schaumberger erläuterte den Besuchern auch Einzelheiten der Produktionshalle. Diese ist mit einer Fußbodenheizung ausgestattet, so dass immer eine angenehme Raumtemperatur herrsche. Gearbeitet werde an modernen Tischen, an deren Oberfläche keine Schweißperlen mehr haften bleiben. Auch die Maschinen wurden den Besuchern näher erklärt. Gefragt nach der Lehrlingssituation meinte der Firmeninhaber: "Es ist nicht einfach, motivierte Auszubildende zu bekommen, obwohl gerade im Handwerksbereich eine große Nachfrage vorhanden ist." Nach diesen ausführlichen Informationen bedankte sich FW-Ortsvorsitzender Ernst Bayer bei Alexander Schaumberger für die Führung. Es schloss sich ein gemütliches Beisammensein an, bei dem noch weitere Fragen beantwortet wurden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.