06.01.2020 - 08:41 Uhr
MitterteichOberpfalz

Helmut Stock zwei Jahrzehnte fest im Team

Ein besonderes Jubiläum gab es jetzt bei der Feier des Tiefbau-Unternehmens Hans Schaumberger in Mitterteich zu würdigen. Der Firmenchef berichtete aber auch von einem zurzeit recht drängenden Problem.

Für 20-jährige Zugehörigkeit zum Tiefbauunternehmen Hans Schaumberger wurde Helmut Stock (Mitte) geehrt. Ihn gratulierten (von links) Seniorchef Theo und Maria Schaumberger mit Enkelin Emma, sowie Geschäftsführer Johannes und Nadine Schaumberger.
von Josef RosnerProfil

Das 20. Firmenjubiläum bei der Firma Schaumberger durfte Helmut Stock begehen. Besonders gewürdigt wurde die langjährige Treue bei der Weihnachtsfeier in der "Petersklause" in Großbüchlberg.

Der Jubilar trat 1999 als Lkw-Fahrer ins Unternehmen ein und gehört heute zu den Stützen des Betriebs. Vom Asphaltieren bis zum Pflastern, vom Rohre legen bis zum Betonieren - all das stellt für Stock kein Problem dar. Auch die Vertretung der Poliere meistert er bestens. Geschäftsführer Johannes Schaumberger dankte auch im Namen des Seniorchefs Theo Schaumberger für die Treue zum Unternehmen.

Helmut Stock durfte sich über eine Ehrenurkunde der Handwerkskammer Niederbayern/Oberpfalz sowie über eine Anstecknadel in Silber freuen. "Solche Ehrungen machen mich und den Seniorchef stolz", erklärte Johannes Schaumberger. Denn heutzutage sei es nicht mehr selbstverständlich, dass Mitarbeiter so lange bei einem Betrieb bleiben.

Der Firmenchef verhehlte nicht, dass er dauernd auf der Suche nach geeignetem Personal ist, um das Team zu verstärken. Personalmangel, so Schaumberger, ist derzeit sein größtes Sorgenkind. Es gibt fast keinen Nachwuchs oder Facharbeiter in der Baubranche mehr. Schaumberger sah hier noch große Probleme auf die mittelständischen Handwerksbetriebe zukommen. Das abgelaufene Geschäftsjahr 2019 bezeichnete er als positiv, freilich wäre dies ohne den Einsatz der Belegschaft nicht möglich gewesen. "Ohne unsere Mitarbeiter wäre es nicht die Firma, wie sie heute dasteht", sagte Johannes Schaumberger. Positiv nannte er den Ausblick auf das neue Geschäftsjahr 2020. Zum einen gibt es noch Überhang aus Bauprojekten von 2019 und es stehen Folgeaufträge an. Dies macht den Start im Frühjahr 2020 schon leichter. Zudem, so Schaumberger, "werden viele Projekte ausgeschrieben, von denen wir bestimmt auch einige bekommen werden". Das Tiefbauunternehmen wurde 1945 gegründet und kann heuer 75-jähriges Bestehen feiern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.