27.09.2020 - 11:39 Uhr
MitterteichOberpfalz

Dank mit Bürgermedaillen in Gold

In einer Festsitzung würdigt Bürgermeister Stefan Grillmeier die Leistungen von sechs ausgeschiedenen Stadträten. Höhepunkt ist die Verleihung der Bürgermedaille in Gold.

18 Jahre lang prägte Roland Grillmeier (rechts) die Stadt Mitterteich als Bürgermeister. Dafür dankte jetzt sein Nachfolger Stefan Grillmeier mit der Verleihung der Bürgermedaille in Gold.
von Josef RosnerProfil

Die Stadt Mitterteich hatte am Freitagabend zu einer Festsitzung in die Ausflugsgaststätte „Petersklause“ nach Großbüchlberg geladen. Im festlichen Ambiente wurden sechs ausgeschiedene Stadträte der Amtsperiode 2014 bis 2020 verabschiedet. Sie hatten auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Musikalisch wurde die Feier von Melina Schedl aus Waldsassen umrahmt. Die Kreismusikschülerin spielte auf ihrer Gitarre Werke verschiedener Meister.

„Heute ist eine besondere Festsitzung des Stadtrates. In dieser Form kommen wir nur alle sechs Jahre zusammen“, sagte Bürgermeister Stefan Grillmeier in seinen einleitenden Worten und freute sich über das Kommen zahlreicher Stadträte. „Ich möchte mich heute ganz persönlich bei den ausgeschiedenen Stadträten für die konstruktive und sehr wertvolle Zusammenarbeit bedanken. Ihr habt die Stadt mitgestaltet und weiterentwickelt, ihr habt die Stadt mitgeprägt.“ Ganz besonders dankte er jenen Stadträten, die der Stadt über Jahrzehnte mit ihrem Einsatz gedient haben. „Vor allem sind viele Stadträte aus dem gesellschaftlichen Leben der Stadt nicht wegzudenken. Sie haben Mitterteich mit zu dem gemacht, was es heute ist.“

Von Bürgern für Bürger

Grillmeier nannte die Kommunalpolitik und ihre Gremien Grundpfeiler der Demokratie. „Hier wird Politik von Bürgern für Bürger der Stadt gemacht. Diese Arbeit genießt bei den Menschen ein hohes Ansehen.“ Gleichwohl, so der Bürgermeister, gehöre zur Verantwortung in der Kommunalpolitik dazu, sich auch mit unpopulären Themen zu beschäftigen. „Höhepunkt des kommunalpolitischen Wirkens ist, wenn man Menschen direkt helfen und zu etwas Positivem beitragen kann. Dazu braucht es einen Stadtrat, der auch bereit ist, mal etwas Neues anzugehen, zu investieren, Entscheidungen zu treffen und ab und an mal auch Mut zu beweisen." Es gelte immer, um den richtigen Weg zu ringen.

Mit Spannung erwartet wurde die Verleihung der Bürgermedaille in Gold. Bürgermeister Stefan Grillmeier ließ die vergangenen 18 Jahre nochmals kurz Revue passieren und berichtete von einem Investitionsvolumen von 70 Millionen Euro, die der Stadt zugute kamen. Der Bürgermeister verwies darauf, dass 2003, nach dem Ende der Porzellanfabrik, die Zahl der Arbeitsplätze in der Stadt auf 2700 zurückgegangen war. Aktuell hat die Stadt Mitterteich 3700 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze, ein absoluter Höchststand. Dies alles wäre ohne jahrzehntelanges kommunalpolitisches Engagement nicht möglich gewesen. „Wenn man die Liste der Veränderungen und das Engagement in unserer Stadt sieht, kann man schon von einem außergewöhnlichen Wirken sprechen. Dafür möchte ich Ihnen heute danken“, sagte der Bürgermeister.

18 Jahre lang Bürgermeister

Die erste Bürgermedaille in Gold erhielt der heutige Landrat Roland Grillmeier, der 18 Jahre lang als Bürgermeister die Geschicke der Stadt geprägt hat. „Du warst immer die treibende Kraft unserer Vorhaben in Mitterteich. Mit deiner Ideenvielfalt und Kreativität hast du Mitterteich zu dem gemacht, was es heute ist. Du hast Mitterteich zu einer Marke gemacht.“ Neben der Bürgermedaille in Gold gab es zusätzlich einen Whisky „Stonewood - The Bavarian Whisky 1818“. Ebenfalls die Bürgermedaille in Gold erhielten Luitgard Müller und Angelika Müller. Nachgereicht wird diese Auszeichnung an Dritten Bürgermeister Ernst Bayer, der dem Stadtrat seit 30 Jahren angehört. Bayer fehlte entschuldigt.

Für die Geehrten dankte Landrat Roland Grillmeier, der betonte, dass er im Vorfeld durchaus etwas nervös war im Hinblick darauf, was ihn wohl alles erwarte. Der 49-Jährige sagte: „Ich bin jetzt seit 19 Jahren verheiratet. Da freue ich mich immer, wenn ich gelobt werde.“

Gemeinsam viel erreicht

Grillmeier weiter: „Für mich endet heute ein wichtiges Kapitel in meinem Leben. Es kommen viele Erinnerungen hoch. Der Abschied als Bürgermeister fiel mir nicht leicht, aber 18 Jahre müssen reichen.“ Dank galt seinem Nachfolger für die Laudatio. Stolz zeigte sich Roland Grillmeier über die Stellung der Stadt: „Wir haben gemeinsam Mitterteich nach oben gebracht.“ Er erklärte, dass ihm am meisten die Entwicklung der Gastronomie am Unteren Marktplatz freue. Grillmeier räumte ein, dass ohne die Gemeinschaft nicht viel gelungen wäre. „Alles was ich heute mache, habe ich in Mitterteich gelernt“, sagte er weiter. „Ich kann euch schon helfen, aber ein bisschen was müsst ihr auch schon tun“, so Grillmeier an anderer Stelle. Die Verleihung der Goldenen Bürgermedaille nannte er eine große Ehre. „Ich werde sie mit Stolz tragen.“

Hier ein Bericht zur September-Sitzung des Mitterteicher Stadtrats

Mitterteich
Sechs Stadträte sind nach der Amtsperiode 2014 bis 2020 aus dem Mitterteicher Stadtrat ausgeschieden. Sie wurden im festlichen Rahmen verabschiedet. Im Bild (sitzend von links) Luitgard Müller, Landrat Roland Grillmeier und Angelika Müller; sie erhielten auch die Bürgermedaille in Gold. Stehend von links Bürgermeister Stefan Grillmeier sowie die ausgeschiedenen Stadträte Dr. Helmut Brandl, Theo Schaumberger, Karl-Heinz Ernstberger und Andreas Kempf.
Melina Schedl (Kreismusikschule) umrahmte die Festsitzung des Mitterteicher Stadtrates.
Engagement für die Menschen der Stadt:

Die ausgeschiedenen Stadträte erhielten alle einen Porzellanstich der Stadt. 30 Jahre gehörte Karl-Heinz Ernstberger dem Stadtrat an, davon war er 12 Jahre Zweiter Bürgermeister und 15 Jahre Fraktionssprecher der CSU. Hinzu kommen 36 Jahre als Kreistagsmitglied. Bürgermeister Stefan Grillmeier dankte für das jahrzehntelange Engagement für die Menschen. Gar 36 Jahre gehörte Theo Schaumberger dem Stadtrat an, wo er in den vielen Sitzungen nur zweimal entschuldigt gefehlt habe. Gefragt waren sein Sachverstand und die Erfahrung bei den vielen Bauprojekten. „Lieber Theo, ich danke dir für deinen Einsatz für die Menschen unserer Stadt.“ 24 Jahre wirkte Luitgard Müller für die CSU im Stadtrat. „Kameradschaft und Zusammenhalt waren ihr immer wichtig“, sagte Grillmeier. Ebenfalls 24 Jahre engagierte sich Angelika Müller (SPD) im Stadtrat. Ihr fachlicher Rat war vor allem bei schulischen Themen gefragt und sehr wertvoll, so der Bürgermeister. 18 Jahre lang war Dr. Helmut Brandl (Freie Wähler) im Mitterteicher Kommunalparlament. Der Bürgermeister dankte für seinen fachlichen Rat. Sechs Jahre gehörte Andreas Kempf (zunächst CSU, später parteilos) dem Stadtrat an. Dank galt für seinen Sachverstand gerade bei baulichen Vorhaben; weiter hatte er stets die Finanzen der Stadt im Blick.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.