19.05.2021 - 10:53 Uhr
MitterteichOberpfalz

Aktion in Mitterteich: Liebe Postkarten-Grüße für die Nachbarn

Der 28. Mai ist der Tag der Nachbarn. In Mitterteich ermuntert die Nachbarschaftshilfe zur Teilnahme an einer bundesweiten Aktion. Dazu stehen ab nächster Woche kostenlose Postkarten bereit.

Christiane Bleistein von der Nachbarschaftshilfe Mitterteich und Bürgermeister Stefan Grillmeier präsentieren einen Teil der Postkarten, die ab Dienstag, 25. Mai, im Foyer des Rathauses aufliegen. Jeder, der möchte, kann sich bedienen und Nachbarn oder Freunden eine kleine Freude bereiten.
von Josef RosnerProfil

Die Nachbarschaftshilfe Mitterteich wirbt für eine Aktion zum Tag des Nachbarn am Freitag, 28. Mai. Mit Hilfe kostenloser Postkarten können an Nachbarn oder Freunde liebe Grüße überbracht werden. Kinder können aber auch ein gemaltes Bild in den Postkasten einwerfen und damit den Nachbarn eine Freude bereiten. Die Postkarten liegen ab Dienstag, 25. Mai, zur Abholung im Foyer des Rathauses in Mitterteich bereit. Unter www.tagdernachbarn.de können weitere Postkarten-Vorlagen heruntergeladen werden.

Gegen Spaltung und Vereinsamung

Die Aktion geht auf eine Initiative der Nebenan.de-Stiftung zurück, die 2018 in Berlin gegründet wurde. Gefördert wird konkretes, freiwilliges Engagement in Nachbarschaft und Gesellschaft. Dadurch wolle man einen Beitrag leisten gegen Vereinsamung und gesellschaftliche Spaltung sowie für ein menschliches, solidarisches und lebendiges Miteinander, wie es heißt. Mehr Informationen finden sich im Internet (www.nebenan-stiftung.de).

"Dem Nachbarn etwas Gutes tun, ihm eine Freude machen, zeigen, dass man füreinander da ist."

Christiane Bleistein

"Dem Nachbarn etwas Gutes tun, ihm eine Freude machen, zeigen, dass man füreinander da ist", umriss Christiane Bleistein bei der Vorstellung im Rathaus die Ziele der Aktion. Die Seniorenbüro-Leiterin kümmert sich federführend um die Durchführung in Mitterteich. Bürgermeister Stefan Grillmeier begrüßte diese Aktion, gerade in Coronazeiten. "Kontakte untereinander sind sehr wichtig, gerade unter den Nachbarn", meinte Grillmeier und dankte Christiane Bleistein für ihre Aktivitäten.

Gespräche am Gartenzaun

Die Postkarten zur Teilnahme gibt es im Rathaus "solange der Vorrat reicht", wie Bleistein ergänzte. Sie ermunterte die Bürger aber auch dazu, den Kontakt zu den Nachbarn auf ganz persönlicher Ebene zu pflegen oder aufzufrischen, durch kleine Gespräche am Gartenzaun oder auch durch gelegentliche Anrufe. "Einfach mal fragen, wie es so geht", meinte Bleistein.

Besondere Geburtstags-Aktion in Pleußen

Pleußen bei Mitterteich
Kommentar:

Achten auf die ganze Nachbarschaft

Es ist eine nette Idee, Postkarten mit Grüßen bei den Nachbarn einzuwerfen und ihnen damit einfach mal zu zeigen, dass man sie schätzt. Gerade, wenn man die Menschen in der direkten Umgebung etwa berufsbedingt nur selten sieht oder sie wegen der Corona-Beschränkungen längere Zeit nicht treffen konnte. Vielleicht ist die Aktion für die einen oder anderen auch eine willkommene Gelegenheit, nach einem Streit wieder aufeinander zuzugehen. Wobei es in manchen Fällen sicherlich mehr braucht als nur ein paar Worte auf einem Stück Papier.

Wünschenswert wäre, dass die Aktion auch einige dazu bringt, über die unmittelbaren Nachbarn hinaus Rücksicht zu nehmen. Denn häufig wird nicht bedacht, dass bestimmte Handlungen oder Gewohnheiten die ganze Nachbarschaft oder ganze Straßenzüge betreffen. Wenn bekannt ist, dass die Leute nebenan einen Gehsteig nie benutzen, sollte man ihn aus Rücksicht auf andere Anwohner in der Nähe trotzdem nicht zuparken. Es reicht auch nicht, nur im Umkreis des eigenen Hauses auf das Einhalten von Tempo 30 zu achten. Und selbst wenn man weiß, dass die direkten Nachbarn gerade nicht zu Hause sind oder gerne ein Auge zudrücken, muss man mit Rasenmäher, Hochdruckreiniger oder anderen lärmenden Geräten die erlaubten Zeiten nicht unbedingt voll ausreizen.

Von Udo Lanz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.