10.01.2021 - 12:05 Uhr
MehlmeiselOberpfalz

Geruhsame Runden an Klausen- und Tannenberglift

In Mehlmeisel und in Immenreuth ging es an den Skiliften an diesem Wochenende ruhiger zu als in der Woche zuvor.

von Bernhard KreuzerProfil

Der große Ansturm auf die Skilifte Klausenturm in Mehlmeisel und Tannenberg in Immenreuth blieb im Gegensatz zum vorhergehenden Wochenende an diesem Samstag aus. Obwohl wegen der Corona-Auflagen die Anlagen weiter nicht in Betrieb sind, nutzten viele Wintersportler die Pisten. In erster Linie waren es Eltern mit ihren Kindern, die mit diversen Wintersportgeräten bis hin zu großen Planen die Hänge für Schneevergnügen nutzten. Sportlich und gut für die Fitness war es allenthalben, wenn nach der Fahrt wieder der Hang zu Fuß erklommen werden musste. Das merkten besonders die Snowboardfahrer auf den Hauptabfahrten: Vor ihrem Vergnügen der Abfahrt stand zuerst das Schleppen des Brettes den Hang hinauf.

Die Autokennzeichen verrieten, dass sowohl der Klausenlift in Mehlmeisel als auch der Tannenberglift in Immenreuth im Blickfeld von Besuchern aus dem Umland von Nürnberg standen. Vielerorts allerdings spielten die Abstandsregeln keine Rolle. Masken waren die rühmliche Ausnahme. Die Polizei schaute immer wieder vorbei und machte Kontrollfahrten - die Beamten hatten allerdings nichts zu beanstanden.

In der vergangenen Wintersaison blieben die Pisten wegen zu wenig Schnee geschlossen

Immenreuth

Spaß im Schnee in Oberviechtach

Oberviechtach

Auch im Landkreis Neustadt/WN war vergangene Woche einiges los

Fahrenberg bei Waldthurn

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.