04.08.2021 - 14:46 Uhr
MantelOberpfalz

Verkehrsunfall bei Mantel führt zu einem längeren Einsatz

Der Unfall war zum Glück nicht so schlimm wie zunächst gemeldet. Dennoch dauerte der Einsatz bei Mantel am Mittwochmorgen länger.

Auch der Rettungshubschrauber mit Notarzt wurde an die Einsatzstelle berufen.
von Jürgen MaschingProfil

Am Mittwochmorgen gegen 7.40 Uhr befuhr ein Mann aus dem Bereich Neunkirchen bei Weiden die Staatsstraße 2166. Etwa auf Höhe der neuen Tankstelle bei Mantel kam er wegen gesundheitlicher Probleme nach rechts von der Straße ab und fuhr einen Abhang hinunter. Danach landete der Citroen in einem Bachlauf und in einem Gebüsch. Ein vorbeikommendes Fahrzeug des THW sicherte die Unfallstelle ab und informierte weitere Einsatzkräfte.

Aufgrund der unklaren Lage wurden mehrere Feuerwehren sowie der Rettungsdienst alarmiert. Ebenso landete Christoph 80 an der Unfallstelle. Bei einem ambulanten Check im Rettungswagen stellt sich heraus, dass der Fahrer augenscheinlich unverletzt geblieben war. Sein Fahrzeug musste befreit werden. Laut ersten Angaben der Polizei entstand nur ein geringer Sachschaden. Wegen der auslaufenden Betriebsflüssigkeiten wurde jedoch das Wasserwirtschaft informiertund eine Ölsperre eingerichtet. Nach über zwei Stunden konnten die letzten Einsatzkräfte die Unfallstelle verlassen.

Dramatischer Vorfall in Amberg

Amberg
Die Einsatzkräfte mussten eine Ölsperre im Bach errichten.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.