11.11.2020 - 10:13 Uhr
MantelOberpfalz

Geschwindigkeitsmessgerät soll in Mantel Autofahrer bremsen

Die CSU setzt sich mit ihrem Antrag in der Marktgemeinderatssitzung durch: An der Gemeindeverbindungsstraße Mantel-Kellerhaus, am Ortseingang von Mantel, wird ein stationäres Geschwindigkeitsgerät aufgestellt.

von Eva SeifriedProfil

Genehmigt wurden die außerplanmäßigen Ausgaben für den Netzanschlussvertrag für die Erschließung mit Erdgas im Baugebiet Schlossäcker II für 22.086 Euro. Die Kosten können beim Grundstücksverkauf weitergegeben werden.

Das Landratsamt Neustadt hatte mitgeteilt, dass unter anderem auch für das Gebiet der Marktgemeinde Mantel eine Verordnung zum Überschwemmungsgebiet erlassen werden soll. Christoph Müller (CSU) wies darauf hin, dass die geplante Ortsumgehung in dem Gebiet liege. Das Überschwemmungsgebiet darf keinen Einfluss auf die Planfeststellung der Ortsumgehung haben. Daniela Fuhrmann (SPD) wollte wissen, welche Flurstücke betroffen sind. Sitzungsleiter Richard Kammerer teilte mit, dass die betroffenen Flächen im Rathaus sowie auch online eingesehen werden können. Durch die geplante Verordnung solle das Planfeststellungsverfahren für die Umgehungsstraße nicht beeinträchtigt werden. Gegen die Verordnung wurden keine Einwände erhoben. Der Beschluss erging mit zwei Gegenstimmen.

Friedrich Janner, stellvertretender Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses, stellte die Jahresrechnung 2019 fest. Sie wurde einstimmig genehmigt. Genehmigt wurde auch ein Bauantrag von Jennifer Siebert und auch der Bauantrag der Firma Gruber über den Neubau einer Heizzentrale in der Dianastraße. Kammerer gab noch bekannt, dass am 16. November die Grüngutcontainer abgezogen werden. Im Baugebiet Schlossäcker II sind Gas- Kanal und Wasserleitung verlegt. Ende November soll mit den Asphaltierungsarbeiten begonnen werden, sofern das Wetter mitspielt. Durch Kanalsanierungsarbeiten kann es in einigen Straße zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Mit der Polizei gab es eine Begehung in der Etzenrichter Straße, das Ergebnis steht noch aus. Laut Polizei kann jedoch kein Zebrastreifen in der Weidener Straße, Höhe Schulstraße, gebaut werden, es sei kein geeigneter Platz vorhanden und das Verkehrsaufkommen sei zu gering. Für die Bezuschussung von Zisternen wurde nun eine Richtlinie aufgestellt. Der Bau ist vor Beginn bei der Gemeinde anzuzeigen. Für die Behelfsbrücke NEW 2166 werden im November Erkundungsbohrungen durchgeführt.

Der Ehrenamtstag wurde verschoben und solleventuell mit dem Termin 2021 zusammengelegt werden. Momentan werden Angebote für CO2 Sensoren und mobile Raumluftgeräte für die Klassenzimmer der Schule eingeholt. Laut Rektorin Elisabeth Graßler werden zwei Geräte benötigt. Das Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat ein Förderprogramm aufgelegt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.