10.12.2019 - 15:54 Uhr
MähringOberpfalz

Ein Musiker voller Leidenschaft

Im Kreise seiner Familie feierte am Samstag im „Prinzregent Luitpold“ in Waldsassen Josef Wagner (Fünfter von links) seinen 85. Geburtstag. Zum Geburtstag gratulierten auch Bürgermeister Josef Schmidkonz (hinten Mitte), Dritter Bürgermeister Franz Schöner (links) und Marktrat Oswald Seidl (Vierter von links).
von Konrad RosnerProfil

Josef Wagner, in Mähring besser als der "Wogner Bepp" bekannt, feierte am Samstag im Kreise seiner Familie seinen 85. Geburtstag. Die Familienfeier fand im Gasthaus "Prinzregent Luitpold" in Waldsassen statt.

Josef Wagner wurde 1934 in Hinterkotten (Zadni Chodov) geboren. Nach der Vertreibung fand der Junge mit seiner Familie 1946 in Mähring sein zweites Zuhause. Josef Wagner betrieb früher voller Leidenschaft eine kleine Landwirtschaft, von 1988 bis 2013 arbeitete er in einem Sägewerk. Mit seiner Frau Theresia ist er seit 51 Jahren verheiratet. Sechs gemeinsame Kinder (fünf Söhne und eine Tochter) sowie fünf Enkel sind sein ganzer Stolz. Der "Wogner Bepp" ist ein begeisterter Musiker. Bis 1969 spielte er bei der Tirschenreuther Stadtkapelle. Von 1970 bis 1980 leitete er die Ernestgrüner Blaskapelle. Seit 1986 ist er immer noch aktiver Musikant in der Großkonreuther Blasmusik. Er spielt dabei das Flügelhorn. Mit dem Akkordeon ist er zudem auch noch als Alleinunterhalter aktiv.

Zu seinem 85. Geburtstag gratulierte ihm auch die Mähringer Feuerwehr, der er seit Jahrzehnten als treues Mitglied angehört. Die Glückwünsche der Marktgemeinde überbrachten Bürgermeister Josef Schmidkonz, Dritter Bürgermeister Franz Schöner und Marktrat Oswald Seidl. Josef Wagner ist heute noch körperlich und geistig sehr fit. Nahezu täglich ist er beim Holzmachen anzutreffen. Auch die tägliche Zeitungslektüre ist ein Muss. Als "Bäim" ist er natürlich stets bei den St.-Anna-Festen in Mähring mit dabei, "denn as Beia schmeckt holt immer nu", sagt er schelmisch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.