26.10.2021 - 09:41 Uhr
Luhe-WildenauOberpfalz

Künftig digital: Bayernwerk stellt Gemeinde Luhe-Wildenau um

Das Bayernwerk hat die Gemeinde Luhe-Wildenau für ein Projekt auserkoren: Alle Stromzähler der gemeindlichen Liegenschaften werden auf digital umgestellt. Eine Maßnahme, die Vorteile hat.

Bei den Liegenschaften der Gemeinde Luhe-Wildenau haben die alten Drehstromzähler bald ausgedient.
von Walter BeyerleinProfil

Der Markt Luhe-Wildenau stellt die Stromzähler in seinen Liegenschaften auf digital um. Damit ist der Markt Luhe-Wildenau eine von wenigen Kommunen, die für diese Umstellung vom Bayernwerk ausgesucht wurden. „Denke, das ist eine gute Sache“, meinte Bürgermeister Sebastian Hartl in der Marktgemeinderatssitzung. Diese digitalen Zähler werden laut Bürgermeister in einigen Jahren ohnehin Pflicht. Als besonders wichtig stellte das Marktoberhaupt heraus, dass mit den digitalen Zählern jeder Stromverbrauch im Detail erkannt werden könne. Damit sei es möglich, bei außergewöhnlich hohem Zählerstand auf einen technischen Fehler an einem Gerät oder auf einen Defekt schließen zu können.

Der Oberpfalzverein Luhe hat im vergangenen Jahr am Koppelberg eine neue Sitzgelegenheit errichtet, die wie Roland Rauch (CSU) anmerkte, von vielen Wanderern und Radfahrern genutzt wird. Jetzt möchte der Oberpfalzverein zum Schutz der Sitzgarnitur gegen Wettereinflüsse eine Abdeckung anschaffen. Bürgermeister Sebastian Hartl sprach sich dafür aus, dem OWV Luhe für den Ankauf der Sitzgarnitur und der Abdeckung einen Zuschuss von 500 Euro zu gewähren. Damit halte der Markt die „traditionelle“ Zuschussgewährung von zehn Prozent der aufgewendeten Kosten bei Anschaffungen eines Vereins ein. Der Marktgemeinderat nahm diesen Vorschlag einstimmig an.

Der Marktgemeinderat erteilte das gemeindliche Einvernehmen zu den vorliegenden Bauanträgen jeweils einstimmig, einschließlich notwendiger Befreiungen von den Festsetzungen des Bebauungsplanes, in dem das Baugrundstück liegt. Das war der Bauantrag für einen Carportanbau, Einbau einer Dachgaube, Balkonanbau mit Überdachung einschließlich der Errichtung einer Außentreppe in Luhe; der Neubau eines Servicegebäudes für Lastkraftwagen in Luhe für die Spedition Lindner. „Das ist schlicht eine neue Lkw-Werkstatt mit der die bestehende Waschanlage erweitert wird“, erläuterte Bürgermeister Sebastian Hartl. Diese Werkstatt nannte das Marktoberhaupt wichtig für die Gewerbebetriebe in der „Oberen Tratt“; Des Weiteren auf der Liste der Baugesuche der Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage in Oberwildenau am Hopfenweg sowie der Bauantrag für die Errichtung von Zwischenbühnen in einer Logistikhalle.

Luhe-Wildenau wird im kommenden Jahr einen „Bürgerhaushalt“ einrichten. Damit soll laut Bürgermeister Hartl eine verstärkte Bürgerbeteiligung erreicht werden. Der Bürgerhaushalt soll mit einem Betrag von 10.000 Euro ausgestattet werden. So ein Etat wird laut Hartl in Bayern von rund 70 Kommunen ausgewiesen. Ab November 2021 können die Bürger mit Haupt- oder Nebenwohnsitz ihre Vorschläge für die Verwendung des Geldes einreichen. Es muss sich um neue Maßnahmen handeln, nicht um solche, die bereits im Zusammenhang mit anderen gemeindlichen Maßnahmen vorgesehen sind. Nach der internen Prüfung durch die Verwaltung wird der Marktgemeinderat in seiner Sitzung im April 2022 über die möglichen, umzusetzenden Themen entscheiden.

Die Feuerwehr Luhe hat in ihrer letzten Sitzung als zweiten stellvertretenden Kommandanten Florian Wittmann gewählt. Kreisbrandrat Marco Saller hat dazu bereits seine Zustimmung gegeben, jedoch Florian Wittmann aufgegeben, den Lehrgang „Leiter einer Feuerwehr“ zu absolvieren.

Bürgermeister Hartl gab bekannt, dass noch anfangs November die drei Bürgerversammlungen in Neudorf (Vereinszentrum), Oberwildenau (Naabtalhaus) und Luhe (Turnhalle) stattfinden sollen. Die Termine werden kurzfristig veröffentlicht.

Für alle jungen Sportler in der Region ein Gewinn

Neustadt an der Waldnaab

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.