26.09.2019 - 11:02 Uhr
Oberpfalz

"Lagom" - das richtige Maß

Die meisten Menschen denken, sie müssten immer mehr und noch mehr haben, um glücklich zu sein. Ein fataler Irrtum. Eine neue Glücksformel kommt aus Schweden.

Unser Alltag ist dann genau richtig, wenn wir zwar einen Job haben, der uns Freude macht, aber auch die Freizeit und das Privatleben nicht auf der Strecke bleiben.
von Autor EWAProfil

"Hygge" war gestern, "Lagom" heißt der neue Lifestyle-Trend. Dieser kommt aus Schweden und will unser Leben wieder ins Gleichgewicht bringen. Ein Trend, der glücklich macht? Hört sich gut an, oder? "Man muss ja nun wirklich nicht jedem Trend hinterherlaufen", sagen Sie nun vielleicht. Da haben Sie sicher Recht, doch wollen wir doch erst mal sehen, was hinter "Lagom" steckt. Wie die meisten Begriffe, die ein bestimmtes Lebensgefühl ausdrücken, kann auch dieser nur sehr schwer mit einem Wort übersetzt werden. "Lagom" bedeutet so viel wie "in perfekter Balance leben" oder "nicht zu viel und nicht zu wenig", genau richtig eben.

Der neue Trend hat es also auf die goldene Mitte abgesehen, die wir in der heutigen Zeit so oft aus den Augen verloren haben. Die meisten von uns denken, wir müssten immer mehr und noch mehr haben, um auch glücklich zu sein. Ein fataler Irrtum. Dabei ist es doch tatsächlich genau das richtige Maß, das uns wirklich zufrieden macht. Also nicht zu viel oder zu wenig, nicht zu kalt oder zu heiß, nicht zu leer oder zu voll, nicht zu stressig oder zu langweilig, nicht zu viele Freunde oder zu allein.

Um "Lagom" richtig zu verstehen, können wir auch Astrid Lindgren lesen. So sagt Michels Mutter in ihrem Roman "Michel aus Lönneberga", als der Vater danach fragt, wie sie die Fleischklößchen für das Ortsfest mache: "Lagom stora, lagom runda och lagom bruna." Übersetzt heißt das so viel wie: "So groß, rund und braun, wie sie eben sein müssen." Genau richtig eben. Wünschen wir uns nicht alle, dass in unserem Leben alles genau richtig ist? Dann ist dieser neue Trend vielleicht tatsächlich gar keine so blöde Sache.

"Lagom" kann uns tatsächlich glücklich machen. "Ist ja schön und gut", sagen Sie nun vielleicht wieder. "Aber wie soll das denn nun funktionieren mit dieser schwedischen Glücksformel?" Fangen wir doch mal mit unserer Wohnung an. Diese ist dann "lagom", wenn zwar nichts Überflüssiges herumsteht, sie aber dennoch noch gemütlich ist und noch genug Dinge enthält, die wir lieben. So ähnlich funktioniert es auch mit dem Kleiderschrank. "Lagom" bedeutet hier: Wir haben immer das Passende anzuziehen, aber die Regale quellen nicht über.

Weiter geht es mit unserer Work-Life-Balance. Unser Alltag ist dann genau richtig, wenn wir zwar einen Job haben, der uns Freude macht, aber auch die Freizeit und das Privatleben nicht auf der Strecke bleiben. Genauso wichtig: regelmäßige Pausen. In Schweden trifft man sich am Arbeitsplatz immer wieder zur Kaffeepause. "Fika" wird diese dort genannt, Plaudern bei Kaffee und Keksen mit dem Chef und den Kollegen gehört zu einem guten Arbeitstag. Nach Feierabend bedeutet "Lagom", dass wir mal alleine sind, aber auch Zeit mit Freunden verbringen. Nehmen Sie sich Zeit und finden Sie Ihr ganz persönliches "Lagom", viel Glück dabei.

Mehr Rezepte zum Glück: www.onetz.de/themen/gluecksrezept

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.