10.08.2020 - 15:17 Uhr
Kulz bei ThansteinOberpfalz

Mobilfunkmasten in Kulz und Thanstein

Dem Bau der Mobilfunkmasten in Kulz und Thanstein Masten steht nun nichts mehr im Weg. Bürgermeister Walter Schauer skizziert im Gemeinderat den Sachstand.

Eine der Sitzgruppen, die von der ILE gefördert werden, wird bei dem Steinmonument „Stonehenge“ aufgestellt. Der Platz dafür wird gegenwärtig vorbereitet.
von Elfriede WeißProfil

Wenige Punkte standen auf der Agenda der Gemeinderatssitzung. Was die Mobilfunkmasten in Kulz und Thanstein anbelangt, liegen die Genehmigungen von Grundanliegern vor, dass während der Bauphase über deren Grund und Boden gefahren werden darf. Dem Bau der Masten stehe nun nichts mehr im Weg, betonte Bürgermeister Walter Schauer in der Gemeinderatssitzung im Dorfgemeinschaftshaus in Kulz.

Nach der Vorsprache einer besorgten Mutter hinsichtlich der Strahlung, die von diesen Masten ausgehe, habe sich Schauer bei Fachstellen kundig gemacht. Es bestehe kein Risiko für Gesundheit und Sicherheit, fasste er das Ergebnis seiner Recherche zusammen. Je mehr Funkmasten aufgestellt seien, desto weniger Leistungstärke müsse jeder einzelne haben. „Die Vorteile überwiegen“, so Schauer, „schließlich will niemand mehr auf sein Handy verzichten.“

Baugenehmigung in Kürze

Der Auftrag für Erdarbeiten, Biotopgestaltung und Ansaat zur Renaturierung der Schönungsteiche der Kläranlage Dautersdorf geht an die Firma Josef Hartinger Tiefbau GmbH Kleinschwand (57.257 Euro). Wie Bürgermeister Walter Schauer verlauten ließ, werde die Baugenehmigung in den nächsten Tagen erwartet.

Die Firma IK-T Regensburg war mit den angegebenen Unterstützungsleistungen zum Bayrischen Gigabit-Förderverfahren für den weiteren Glasfaserausbau in der Gemeinde Thanstein zu beauftragen. Für Planungskosten gibt es eine 100-prozentige Förderung, merkte Schauer an.

Ausbau mit der Bayerischen Gigabit-Richtlinie

Thanstein

Der Gemeinderat beauftragte den Bürgermeister zudem, den Auftrag für die Lieferung von Ruhebänken und Sitzgruppen an die Firma GREENsystems Bad Frankenhausen zu vergeben. Eine Förderanfrage an die ILE Schwarzach-Regen hinsichtlich der Anschaffung derartiger Ruhebänke wurde positiv beschieden. Aufstellungsorte sind beim „Stonehenge“ und beim Wasserhochbehälter des Zweckverbandes vorgesehen.

Mühlweiher wird beprobt

Schnell erledigt war die Kenntnisnahme vom Bauleitverfahren „Alterswohnen am Ufertal“ der Stadt Neunburg, da keine städtebaulichen Beeinträchtigungen für die Gemeinde Thanstein zu erwarten sind. Eine Anfrage aus dem Gremium bezog sich darauf, wie oft der Mühlweiher hinsichtlich der Wasserqualität beprobt wird. Früher sei dies einmal pro Jahr durchgeführt worden, erklärte der Bürgermeister. Da der Weiher zwar nicht der Gemeinde unterstehe, aber zum Baden genutzt werde, werde er die Beprobung durchführen lassen.

An Informationen gab der Bürgermeister bekannt, dass Moritz Popelka seinen Lehrgang für Standesbeamten absolviert hat und nun in diesem Amt tätig sein wird. Ab 10. August werden für eine Woche lang Kanalbefahrungen in Kulz anberaumt.

Zur Problematik der Entsorgung von Altholz im Recyclinghof konnte Bürgermeister Schauer keine positive Mitteilung machen: Es müsse ein Entsorgungsnachweis geführt werden. Der Container wurde abgelehnt, Altholz müsse bei der Entsorgungsfirma angeliefert werden.

Auf Anfrage im Gemeinderat wird Bürgermeister Walter Schauer die Beprobung des Mühlweihers veranlassen, um sicherzustellen, dass die Wasserqualität zum Baden geeignet ist.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.