04.10.2020 - 14:59 Uhr
KulmainOberpfalz

Vereine in Kulmain halten trotz Virengefahr an Jahresplanung fest

Kulmain will auch für 2021 einen Jahreskalender aufstellen. Dazu nimmt man auch in Kauf, dass Veranstaltungen abgesagt werden müssen.

Die Vereinsvertreter trafen sich mit Bürgermeister Günter Kopp (vorne) zur Erarbeitung eines Jahresprogramms.
von Externer BeitragProfil

Zur traditionellen Zusammenkunft der ehrenamtlichen Kräfte in der Gemeinde hatte Bürgermeister Günter Kopp eingeladen. Viele Vertreter kamen, um über die Erstellung eines Jahreskalenders zu diskutieren und sich auszutauschen.

Bedenken geäußert

Von der Seite des Frauenbundes, des Seniorenkreises und der Seniorenbeauftragten wurden Bedenken geäußert, Termine zu planen, die später aufgrund der Corona-Pandemie nicht einhaltbar seien. Zudem würde das gesellschaftliche Zusammensein unter den gegenwärtigen Hygiene- und Abstandsvorschriften leiden, weil ein gutes Mit- und Nebeneinander derzeit nicht möglich sei. Vielmehr sollten Veranstaltungen im neuen Jahr, wenn es die Situation zulasse, kurzfristig geplant und angekündigt werden. Die Mehrzahl der anwesenden Vertreter sprachen sich trotz der gegenwärtigen Lage für eine Erstellung des Jahreskalenders unter Vorbehalt aus. Ob diese geplanten Veranstaltungen dann stattfinden könnten, werde jeweils von den Infektionszahlen abhängen. Wichtig sei, positive Signale für das Vereinsleben auszusenden.

Das gemeinsame Ziel sei es wieder, einen einigermaßen interessanten und abwechslungsreichen Jahreskalender mit dosierten Angeboten für die Bürgerschaft zu erstellen, der aufgrund der gegenwärtigen Lage mit Einschränkungen verbunden sei. "Die Veranstaltungen bringen Leben, Abwechslung und diverse Aktivitäten in unser Alltagsleben", so war zu hören. Die Förderung des Brauchtums und das ehrenamtliche Engagement seien Gradmesser einer intakten Gesellschaft.

Anschließend nahm Georg Redl jun. die Veranstaltungsangebote der Vereine und Verbände entgegen und trug diese Vorschläge in den Jahreskalender 2021 ein. Anfang November wird allen Beteiligten und Mitwirkenden der vorläufige Kalender übermittelt. Dann besteht bis zum Redaktionsschluss am 18. November 2020 (Buß- u. Bettag) noch die Möglichkeit, Änderungen und zusätzliche Eintragungen vornehmen zu lassen. In der Weihnachtszeit erfolgt die kostenlose Verteilung des Jahreskalenders 2021 an alle Haushalte.

Informativer Austausch

Bürgermeister. Günter Kopp bedankte sich für die sehr gute Beteiligung, den informativen Austausch und die Bereitschaft, am öffentlichen Leben teilnehmen und positive Fingerzeige für die Zukunft zu geben. Er wünschte allen Gesundheit, Kraft und Ausdauer zur Bewältigung der schwierigen Lage.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.