26.11.2020 - 15:28 Uhr
KulmainOberpfalz

Trotz Corona Vielzahl an Maßnahmen in Gemeinde Kulmain umgesetzt

Die Corona macht auch vor der Kommunalpolitik nicht Halt. Dazu gehört auch die Bürgerversammlung, die aufgrund der geltenden Einschränkung entfallen muss. Zu berichten hat Bürgermeister Günter Kopp trotzdem von vielen Maßnahmen in Kulmain.

Wegen der Coronapandemie legt Bürgermeister Günter die Jahresbilanz der Gemeinde in schriftlicher Form vor.
von Externer BeitragProfil

In seinen schriftlichen Ausführungen zum kommunalen Geschehen geht er bei der Bevölkerungszahl zunächst auf eine Zunahme um 7 auf 2251 Bürger mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde ein. Bei den Nebenwohnsitzen zählte er 132 (-8). Die Geburten kletterten von 16 auf 25, die Sterbefälle sanken von 28 auf 19. 74 (54) Zuzügen stehen 64 (71) Wegzüge gegenüber. 12 Mal (15) wurde bislang der Bund der Ehe geschlossen. Sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze in der Gemeinde gibt es 135.

800 000 Euro Stabilisierungshilfe

Ebenso geht Kopp auf die Finanzsituation der Kommune ein. Die Höhe der aufgenommenen Kredite beläuft sich zum Jahresende auf 2 909 293 Euro, die Tilgungsleistungen auf 171 836 Euro. Abzüglich einer gewährten Stabilisierungshilfe von 800 000 Euro, die auch zur Tilgung von Krediten verwendet werden kann, beträgt die Pro-Kopf-Verschuldung 861 Euro, ansonsten 1216 Euro.

Der Gemeindeetat 2020 weist im Verwaltungshaushalt 4 432 437 Euro aus, im Vermögenshaushalt 4 230 742 Euro. Insgesamt belaufen sich die Erträge, unter anderem aus der Grundsteuer A und B, auf 399 970 Euro. Hinzu kommen Gebühren und Beiträge von den kostendeckenden Einrichtungen im Wasser-, Kanal- und Friedhofbereich, ergänzt Kopp in seiner Pressemitteilung. Der Anteil an der Einkommensteuer beträgt 1 369 280 Euro, dazu kommen noch Schlüsselzuweisungen (1 092 140 Euro) und weitere Pauschalen, so dass die staatlichen Zuschüsse bei 2 944 978 Euro liegen. Als Umlage an den Landkreis sind bei einem Ansatz von 45 Prozentpunkten 988 825 Euro zu zahlen.

Kopp erinnert weiter an zehn Gemeinderats-, sowie je eine Ferien-, Bauausschuss- sowie Haupt- und Finanzausschusssitzung während des laufenden Jahres in denen es neben Bauanträge und -vorhaben um die Sanierung des Bürgerhauses und der Turnhalle mit Außenanlagen für 4 Millionen Euro (voraussichtliche Förderung von 3,5 Mio. Euro), die Sanierung der Grundschule für 750 000 Euro (585 000), Einführung der Offenen Ganztagsschule mit Kurz- und Langzeitgruppe, die Beschaffung von Digital-Leihgeräte und IT-Gerätschaften für die Grundschule, Umbaumaßnahmen im Kindergarten, die Daddy-Anlage und die Friedhofshalle ging.

Erlaubnisse bis Ende 2025

Im Bereich Straßenbau führt der Bürgermeister unter anderem die Fertigstellung der Gemeindeverbindungsstraße Oberwappenöst-Wernersreuth für 275 000, Fertigstellung der beiden Brücken über den Bremenbach (48 000 Euro) und die Anordnung er Tempo-30-Zone in Witzlasreuth an. Zwei der Maßnahmen im Bereich der Wasserversorgung sind die Erstellung eines Sanierungs- und Strukturkonzeptes für die Wasserversorgung Kulmain und die Verlängerung der wasserrechtlichen Erlaubnisse für die Wasserschutzrechtsverfahren im Gemeindegebiet bis 31. Dezember 2025. Zum Abwasserbereich zählt Kopp exemplarisch die Fertigstellung der Kläranlage Witzlasreuth und die Vergabe der Planung für den Neubau des Regenrückhalteteichs in Erdenweis.

Die Grundschule war auch in der letzten Gemeinderatssitzung ein Thema

Kulmain

Bei der Feuerwehr Oberwappenöst hat sich das Gemeindeoberhaupt den Kauf eines Feuerwehrautos TSF Allrad mit Beladung für 115 000 Euro sowie die Vergabe der planerischen Arbeiten für den Bau eines weiteren Stellplatzes notiert. Die Kulmainer Wehren haben Ausrüstungsgegenstände und Gerätschaften im Wert von 22 000 Euro erhalten. Weitere Themen waren die geplante Elektrifizierung der Bahnstrecke Nürnberg-Marktredwitz über das Gemeindegebiet, Fortschreibung der Haushaltskonsolidierung und Beantragung der Stabilisierungshilfe sowie die Bedarfsanmeldung für die Städtebauförderung (Bürgerhaus/Turnhalle, Altes Feuerwehrhaus, Daddy-Anlage, Speckermühlplatz sowie Fasadenprogramm).

Dank an Vereine und Mitarbeiter

Kopps abschließender Dank gilt allen Vereinen, Verbänden und Dorfgemeinschaften sowie den Feuerwehren für ihr großes ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Gemeinschaft, trotz der Einschränkungen im gesellschaftlichen Leben. Auch schließt er darin alle gemeindlichen Mitarbeiter sowie an die Mitglieder des Gemeinderates und Vertreter des Bürgermeisters für die umfangreiche und qualifizierte Abarbeitung der vielfältigen Aufgaben ein.

Anträge bis 15. Dezember

Die Bürger ruft er auf, sich bei Fragen, Kritik oder Vorschlägen über die E-Mail-Adressen guenter.kopp @kulmain.de oder poststelle@ kulmain.de an ihn oder die Gemeinde zu wenden. Auch Anrufe und schriftliche Mitteilungen seien jederzeit möglich. Alle bis 15. Dezember eingegangenen Hinweise werde der Gemeinderat dann in seiner Sitzung im Januar behandeln.

Hintergrund:

Die Maßnahmen im nächsten Jahr

Wie Günter Kopp zur Aufstellung anmerkt, bedürfen die aufgeführten Maßnahmen der Zustimmung des Gemeinderates und der Genehmigung und Bewilligung von Zuschussmitteln durch die zuständigen Behörden. Auch müsse die Finanzierbarkeit durch die Gemeinde gegeben sein:

  • Fertigstellung der grundlegenden Sanierung des Bürgerhauses und der Turnhalle
  • Abschluss der Sanierungsarbeiten in der Grundschule mit einem barrierefreien Eingangsbereich
  • Sanierung von Wasserleitungen und der Bau von benötigten Verbundleitungen
  • Entwicklung eines Fassadenprogrammes
  • Ausführung der Freiflächen- und Grünanlagen im Umfeld des „Alten Feuerwehrhauses“
  • Verbesserung der Friedhofshalle (barrierefreier Zugang, Sanitär und Elektro im Innenbereich, Keller- und Maueranlagen)
  • Ertüchtigung Daddy-Keller und Oberflächenabdichtung
  • Planung des Speckermühlplatzes
  • Einbau von Abgasabsaug-Anlagen in die Feuerwehrhäuser
  • Ertüchtigung der Kanal- und Wasserleitungen in Witzlasreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.