16.04.2021 - 15:34 Uhr
KulmainOberpfalz

Gemeinde Kulmain hofft auf finanzielle staatliche Unterstützung

Der Haushalt der Gemeinde Kulmain für 2021 ist genehmigt, die Jahresrechnung für 2020 abgeschlossen, das Haushaltskonsolidierungskonzept fortgeschrieben. Alle Voraussetzungen für einen erneuten Antrag auf Stabilisierungshilfe sind gegeben.

Der Gemeinderat hat die Aufträge für die Gestaltung des Umfeldes des "Alten Feuerwehrhauses" vergaben.
von Bernhard KreuzerProfil

Ungeachtet der geschaffenen Voraussetzungen für die Beantragung der Stabilisierungshilfe war Bürgermeister Günter Kopp am Mittwoch in der Gemeinderatssitzung skeptisch, auch für dieses Jahr wieder in den Genuss finanzieller staatlicher Hilfe zu kommen. Als Grund nannte der Rathauschef die in den zurückliegenden Jahren erhaltenen Stabilisierungshilfen.

Dennoch fasste der Gemeinderat den einstimmigen Beschluss, auch für 2021 einen Antrag zu stellen. Darin sind 1 605 000 Euro für die Ablösung laufender Darlehen und jährlicher Tilgungsleistungen vorgesehen. 745 000 Euro umfasst der Antrag auf Investitionshilfe für verschiedene bauliche Maßnahmen und Anschaffungen.

Auftrag für Freianlagen

Einen großen Auftrag hatte das Gremium in seiner nichtöffentlichen Sitzung im März vergaben. Er betraf das "Alte Feuerwehrgerätehaus". Den Zuschlag für die Arbeiten zur Gestaltung der Freianlagen mit Pflasterarbeiten sowie den Einfassungen und den Entwässerungseinrichtungen hat die Firma Bierschenk aus Kirchenpingarten erhalten. Im Auftrag in Höhe von 115 488 Euro ist auch das Los für den Landschafts- und Gartenbau eingeschlossen.

Weiter gab Bürgermeister Günter Kopp die Vergabe von Aufträgen bekannt. Der erste betraf die einfache Prüfung von 16 Brückenbauwerken in der Gemeinde. Der TÜV Süd bekam hier den Zuschlag zum Bruttoangebotspreis von 5546 Euro. Auf 11664 Euro beläuft sich der Vertrag mit dem Ingenieurbüro Dr. Blasy und Dr. Overland aus Eching am Ammersee zur Begleitung und Bewertung ergänzender Untersuchungen zur Bewertung der Funktionsfähigkeit der Sicherwasserleitungen. Mit den Renovierungsarbeiten der zweiflügeligen Windfangtür im Lehrerzugangsbereich der Grundschule wurde die Schreinerei Dudnik aus Weidenberg zum Preis von 2047 Euro beauftragt.

Grundstücke verkauft

Zwei Aufträge gingen an die Firma Karl Fröhlich aus Flossenbürg für Arbeiten im Bürgerhaus. Sie betrafen die Ausbesserungs- und Ergänzungsarbeiten für die Natursteinböden sowie die Reinigungs- und Imprägnierungsarbeiten der Natursteinböden. Der Auftragswert beläuft sich hierfür auf insgesamt 13 994 Euro.

Rekordhaushalt ohne neue Kredite

Kulmain

Die Zustimmung erteilte der Gemeinderat ebenso für den Verkauf zweier Baugrundstücke in Witzlasreuth und dem Kaufvertrag für die Veräußerung des Grundstücks mit der Flurnummer 191/26 in der Gemarkung Kulmain.

An die Jugendbeauftragten Tobias Schroll und Manuel Griener richtete Kopp den Auftrag, sich bis Ende April Gedanken über das Ferienprogramm 2021 zu machen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.