24.11.2020 - 11:35 Uhr
KulmainOberpfalz

Einsatz für viele "Sonnenblicke" in Kulmain

Dem Grundsatz "Alles für die Kinder" weiterhin treu bleiben will der Verein "Sonnenblicke Nordoberpfalz". Der bisherige Stellvertreter Marco Pscherer leitet den Förderkreis. Viel Lob für die Arbeit gab es von Bürgermeister Günter Kopp.

Das Vorstandsteam des Vereins "Sonnenblicke Nordoberpfalz" mit (von links) Bürgermeister Günter Kopp, Zweiter Vorsitzenden Anja Clement, Schriftführer Alexander Pscherer, Vorsitzendem Marco Pscherer und Kassiererin Daniela Pscherer.
von Externer BeitragProfil

Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins "Sonnenblicke Nordoberpfalz" blickte Marco Pscherer, der nach dem Rücktritt von Tobias Geisler die Vereinsführung übernommen hat, zurück auf die Arbeit im abgelaufenen Jahr. Viele Aktivitäten und Teilnahmen an verschiedenen Veranstaltungen prägten der Mitteilung des Vereins zufolge das Jahresgeschehen.

Dabei wurden Spendengelder eingesammelt, die zur Verwendung für die Hilfe und Unterstützung bedürftiger Kinder und Jugendlicher Verwendung finden. Zudem fand ein Kasperltheater im Kindergarten sowie eine Nikolaus- und Weihnachtsfeier im Schützenhaus Hüttstadl mit barrierefreiem Zugang für Rollstuhlfahrer statt, die sich guter Resonanz erfreute.

Hoffen auf normales Jahr

Etliche Vorstandstreffen rundeten das Geschehen ab. Nun hoffen die Verantwortlichen auf ein normales Jahr mit größerer Präsenz. Ein zusätzliches Kind werde zukünftig mit zur Betreuung und Begleitung stoßen. Die Unterstützung der Familien mit regelmäßigem Kontakt und Austausch sowie die Transparenz nach außen werden als wichtige Eckpfeiler in der Vereinsphilosophie genannt. In Deutschland, so Pscherer, herrschten Wohlstand und gute Lebensverhältnisse. „Trotzdem können wir immer wieder feststellen, dass viele Kinder mit ihren Familien durch dieses Raster fallen und sich über jegliche Unterstützung freuen.“

Pscherer ging auf den Rücktritt des langjährigen Vorsitzenden Tobias Geisler aus persönlichen Gründen ein. Geisler habe seit der Gründung 2014 die Geschicke geleitet, wofür ihm ein besonderer Dank für die geleistete Arbeit und Einsatzbereitschaft während dieser Zeit galt.

Aktuell 67 Mitglieder

Der Kassenbericht von Daniela Pscherer gestaltete sich sehr positiv. Die Finanzierung des Jahresetats erfolgte über die Einnahmen durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Den Ausgaben liegen Unterstützungen für Kinder und Familien sowie entstehende Unkosten zugrunde. Dem Verein gehören aktuell 67 Mitglieder an, bei zehn Neuaufnahmen und einem Austritt. Kassenprüfer Hubert Hiltner lobte die gewissenhafte und einwandfreie Kassenführung.

"Euer selbstloses Verhalten und die Bereitschaft für Schwächere und Bedürftige einzutreten, sind eine große Bereicherung für unsere Gesellschaft."

Bürgermeister Günter Kopp über den Verein "Sonnenblicke"

Bürgermeister Günter Kopp stellte in seinem Grußwort fest, dass sich hinter dem Namen „Sonnenblicke“ ein Verein verbirgt, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen mit Behinderungen und schweren Einschränkungen zu helfen und materiell zu unterstützen. Wenn Kinder von Geburt an mit körperlichen Handicaps leben müssen, dann fordere dies von den Eltern Geduld, Nähe und Zuneigung.

"Euer selbstloses Verhalten und die Bereitschaft für Schwächere und Bedürftige einzutreten, sind eine große Bereicherung für unsere Gesellschaft", meinte Kopp und sagte ein "Vergelt's Gott" für den Einsatz für die Anliegen und Bedürfnisse notleidender und kranker Kinder. "Ihr seid die wahren Vorbilder in unserer Gemeinschaft."

Im Juli durfte der Verein eine größere Spende in Empfang nehmen

Kemnath
Hintergrund:

115.000 Euro Spenden seit der Gründung

  • Das neue Führungsteam wurde unter Leitung von Marc Clement gewählt. Die Geschicke des Vereins in den nächsten zwei Jahren leiten: Erster Vorsitzender Marco Pscherer, Stellvertreterin ist Anja Clement. Um die Finanzen kümmert sich Daniela Pscherer, Schriftführer ist Alexander Pscherer. Die Kassenprüfung übernehmen Markus Rupp und Kathrin Schulz.
  • In den vergangenen sechs Jahren seit der Vereinsgründung sind laut Vorsitzendem Marco Pscherer 115.000 Euro Spendengelder gesammelt und verteilt worden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.