27.05.2019 - 12:58 Uhr
KrummennaabOberpfalz

Kleine Kicker spielen groß auf

Da soll noch einer sagen, es gäbe keine Kinder mehr, die gerne Fußball spielen. Der TSV Krummennaab beweist bei einem Turnier das Gegenteil.

G-Junioren jagten dem runden Leder hinterher. Gruppenbild aller teilnehmenden Mannschaften.
von Autor DENProfil

Beim überaus gut besuchtes Fußballturnier jagten acht Mannschaften aus dem G-Jugend-Bereich dem runden Leder hinterher. Organisator und Jugendtrainer Mario Totzauer hatte zusammen mit seinem Team alles bestens gerichtet. Zu Beginn gab es zwar einen kurzen, heftigen Gewitterguss, danach hellte das Wetter auf. Die gezeigten Leistungen konnten sich sehen lassen. Gespielt wurde in zwei Gruppe mit jeweils vier Mannschaften. Jeweils sechs kleine Feldspieler im Alter von fünf bis sechs Jahren - darunter auch einige Mädchen - und ein Torwart lieferten sich in zwölfminütigen Partien heiße Kämpfe.

Am Ende hatte der SV Immenreuth die Nase vorn. Die Immenreuther unter Betreuung ihres Trainers Markus Rauseo gewannen das Endspiel gegen den ATSV Tirschenreuth mit 4:1 und jubelten über den Turniersieg. Jede teilnehmende Mannschaft erhielt einen Ball, jedes aktive Kind eine Sieger-Medaille.

Der TSV hatte neben dem Fußball-Spielplan viel für die Kinder zu bieten: eine Hüpfburg, Kinderschminken und insgesamt drei Show-Auftritte von Purzelgarde, Kindergarde und den "Zumba-Kids" unterhielten die Besucher. Ausreichend Grillgut, sowie Kaffee und Kuchen dienten zur leiblichen Stärkung. Die Preisverleihung übernahm Bürgermeister Uli Roth. Er hatte auch ein Kuvert mit einer kleinen Spende für den TSV dabei. Gemeinderat Wolfgang Bauer spendierte die ausgereichten Bälle und der TSV-Vorstand übernahm die Kosten für die Medaillen.

Der SV Immenreuth, siegte gegen den ATSV Tirschenreuth im Endspiel 4:1. Der TSV Erbendorf bezwang im Spiel um Platz drei die SpVgg Wiesau mit 3:1. Gastgeber Krummennaab I setzte sich dann im Spiel um Platz fünf mit 3:1 gegen die Mannschaft vom SV Parkstein durch. Krummennaab II siegte im Spiel um den siebten Platz gegen den TSV Friedenfels mit 3:1.

In den torreichen Partien war manches vielversprechende junge Talent erkennbar. Alle Teilnehmer und ihre Betreuer waren voll des Lobes wegen der guten Organisation und der perfekten Ausrichtung.

Die Siegermannschaft des SV Immenreuth mit Trainer Markus Rauseo.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.