04.01.2021 - 15:49 Uhr
KrummennaabOberpfalz

Aktion "Ein Dorf soll leuchten" erwärmt die Herzen der Krummennaaber

Nicht nur Privatpersonen nahmen an der Aktion „Ein Dorf soll leuchten“ teil. Auch der TSV Krummennaab verschönerte das Foyer der Turnhalle mit selbst gemalten Bildern und Sternen.
von vsrProfil

Mit einer besonderen Aktion kommt in der dunklen Jahreszeit etwas Licht in den Alltag der Bevölkerung. Die Krummennaaber hatten eine pfiffige Idee, wie sie trotz abgesagter Weihnachtsmärkte und Kontaktbeschränkungen etwas Stimmung aufkommen lassen könnten. Mit der Aktion "Ein Dorf soll leuchten" wurden in insgesamt drei Spazierzonen im gesamten Gemeindegebiet zwischen dem 1. und 24. Dezember jeweils mindestens 24 Fenster erleuchtet, wobei jeden Tag ein neues Fenster mit einer Zahl versehen worden war. Die Einwohner der Gemeinde konnten so täglich auf ihren Spaziergängen nach neuen Nummern Ausschau halten und diese auf einem Spielzettel notieren.

Überwältigt zeigte sich das Organisationsteam bereits Ende November von den vielen Interessenten, die gerne ein Fenster schmücken wollten. Bei mehr als 24 Anmeldungen pro Spazierzone musste sogar ausgelost werden, wer eine Zahl erhält. Nach und nach füllten sich aber nicht nur die zugeteilten Fenster mit liebevoll gestalteten weihnachtlichen und winterlichen Motiven, auch viele andere Haushalte wollten sich an der Aktion beteiligen und so die Spannung erhöhen.

Von klassischen Scherenschnittbildern über Leuchtsterne bis hin zu begehbaren Krippen im Vorgarten - die Kreativität der Einwohner wurde in vielen verschiedenen Umsetzungen sichtbar. Noch erstaunter waren die Organisatoren rund um die Familienbeauftragte Karin Krenkel jedoch von den vielen Spaziergängern, die immer wieder im Dorf auf Streiftour gingen und sich nach und nach sogar eine Art "Panini"-Tauschbörse für gefundene Fenster entwickelte. "Wir hätten nicht gedacht, dass die Aktion so gut in der Bevölkerung ankommt und freuen uns sehr über die positive Resonanz, die wir von allen Seiten bekommen", so Krenkel.

Bis zum 27. Dezember konnten die ausgefüllten Spielzettel im Rathaus Krummennaab abgegeben werden. Insgesamt gaben 84 Teilnehmer ihre Laufzettel ab, so dass die 32 gespendeten Gutscheine lokaler Unternehmen durch eine Glücksfee ausgelost werden mussten. Dank gilt hier verschiedenen Geschäften, Gaststätten und anderen Gewerbetreibenden für die Gutscheine, ohne die das Gewinnspiel nicht hätte stattfinden können. Die Gewinner wurden bereits telefonisch informiert und finden die gewonnenen Preise in ihren Briefkästen. Wer sich die geschmückten Fenster aller drei Spazierzonen ansehen möchte, findet diese auf der Homepage der Gemeinde Krummennaab in einer Galerie.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.