08.01.2021 - 11:03 Uhr
KohlbergOberpfalz

Endlich wieder Weihwasser in der Kohlberger Kirche

Pfarrer Varghese Puthenchira und Kirchenpfleger Leonhard Steinsdörfer (rechts) freuen sich über den neuen Weihwasserspender in der katholischen Herz-Jesu-Kirche. Wilhelm Zwack von der Marianischen Männercongregation und Beate Heumann, Sprecherin im Katholischen Frauenbund, haben zusammen mit einem Ehepaar die Anschaffung durch Spenden ermöglicht.
von Autor JMLProfil

An Dreikönig ging ein großer Wunsch der Gläubigen in Erfüllung, denn am Eingang der Herz-Jesu-Kirche erhalten sie nun wieder Weihwasser. Möglich macht dies ein neu angeschaffter Spenderautomat. Das schmucke Gerät aus Edelmetall und Glas auf einem schlanken Steinsockel darunter funktioniert berührungslos durch Sensorsteuerung.

Die Anschaffung wurde durch großzügige Spenden von Katholischem Frauenbund (KDFB), Marianischer Männercongregation (MMC) und einem Ehepaar, das ungenannt bleiben möchte, komplett finanziert. Pfarrer Varghese Puthenchira dankte den Sponsoren und stellte in der Messe den neuen Weihwasserspender offiziell in Dienst. Der wurde von den Gläubigen nach dem Gottesdienst gleich eifrig benutzt.

Auch Leonhard Steinsdörfer dankte den drei Spendern. „Das Gerät kostete zwar einen ansehnlichen Betrag, aber es passt gut zum Charakter des Gotteshauses“, so der Kirchenpfleger. Wie er informierte durfte wegen der Coronakrise seit März kein Weihwasser mehr zum Gebrauch bereitgehalten werden. "Viele Kirchenbesucher vermissten es aber im Gottesdienst.“ So war es nur eine Frage der Zeit, bis sich Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinderat aus mehrere Angeboten für diesen berührungslosen Spender entschieden hatten. Steinsdörfer: „Wir sind sicher, das passende Gerät gefunden zu haben.“ Kirchenverwaltungsmitglied Michael Auer hat den Automaten montiert.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.